Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Siedlergemeinschaft Neuhaus WN

Zusätzliche Informationen

Termine

17. Jan. 2019 Vorstandsitzung

um 20:00 Uhr beim Lingl

-----

Feb. 2019 Winterwanderung.

Weitere Informationen in Kürze.

-----

 


 
 
____________________________________________________________________________
 


    Besucherzaehler  
 
 

Letzte Aktualisierung der
Web-Seiten
 

14.10.2018

Zum Seitenanfang

Zurück zu:

    Seiteninhalt

    Herzlich Willkommenbeim Internetauftritt der Siedlergemeinschaft "Neuhaus/WN"

     
     

     
     

    Die Siedlergemeinschaft Neuhaus/WN begrüßt sie auf ihren Internetseiten
    Wir sind hier stehts bemüht aktuelle und interessante Informationen zur Verfügung zu stellen.
     
    Wünsche und Anregungen können sie uns gerne über eMail mitteilen.
     
    sgneuhaus-wn@verband-wohneigentum.de
     

    AKTUELLES

     
     

    Familien - Wanderung der Siedlergemeinschaft Neuhaus/WN

     

    Neuhaus.(ser) Bei wunderschönem Herbstwetter machten sich die Familien der Siedlerfreunde Neuhaus letzten Sonntagmittag auf zur Wanderung zum Galgenkatherl und zum Abenteuerspielplatz an der Polier.
    Am Wolfenhäusl vorbei ging man querfeldein zum großen Kreuz am Galgenkatherlfelsen. Dieser Platz war von 1519 bis 1803 eine Richtstätte und Vorsitzender Werner Sauer erzählte den Kindern und Erwachsenen die schaurige Geschichte vom "Schönandlkatherl" das hier zuletzt unschuldig von einem versessenem Richter ums Leben gebracht wurde. Angekommen am Abenteuerspielplatz war die Stimmung schon wieder viel gelöster und Kinder und ebenso die Erwachsenen tummelten sich an den vielen Sport-und Spielgeräten. Später wanderte man am Mühlgraben entlang zurück nach Neuhaus, wo die Wanderung mit erfrischenden Getränken beim Lingl-Zoigl ihr Ende fand.
     

    Galgenkatherl

    Galgenkatherl © Bild Sertel

     

    --------------------------------------------------

     

    Neuhauser Siedler feiern 60jähriges Jubiläum.

     

    60 Jahre Siedler Neuhaus

    Neuhaus.(ser) Großzügig zeigten sich die Stadt
    Windischeschenbach und der Bezirks- und Kreisverband
    des Verbandes Wohneigentum Bayern beim Festkommers
    anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Siedlergemeinschaft
    Neuhaus. So überreichten Bürgermeister Erich Sperber
    in Vertretung des Schirmherrn und ersten Bürgermeisters
    Karl Heinz Budnik und der stellvertretende Bezirksvorsitzende
    des Verbandes Wohneigentum Arthur Weber Geldgeschenke
    an Vorsitzenden Werner Sauer.

    "Der Ursprung der Siedlergemeinschaft Neuhaus geht auf das Jahr
    1953 zurück", so Sauer bei seinem Rückblick auf die Vereinsgeschichte.
    Damals begannen die ersten Familien mit Unterstützung des
    Landkreissiedlungswerkes in der heutigen Gartenstraße ihr Eigenheim
    zu bauen. Treibende Kraft und Initiator war Josef Sperr. Am 20. Juli 1958
    fand die Gründungsversammlung für den heutigen Verein im Gasthof
    "Zum Hirschen" (dem heutigen Bahler-Zoigl) statt. Erster Vorsitzender
    war Herbert Scherbaum. In der Folgezeit wuchs der Verein, erste
    Geräte wurden zum Ausleihen angeschafft und Anfang der 70er-Jahre
    der erste Geräteschuppen in der Waldstraße erstellt. Ein Meilenstein
    war der Bau des Gerätehauses und die Einweihung im Jahr 2010. Ein
    großer Maschinenpark steht den Mitgliedern seitdem zur Verfügung.
    Gesellschaftlich bringt sich der Verein mit Tagesfahrten, Wanderungen,
    Park- und Zoiglfesten in das Leben des Stadtteils ein. "Mit dem Wort
    Gemeinschaft wurde in den letzten 60 Jahren immer vorbildlich
    umgegangen" so Sauer.

    Bürgermeister Erich Sperber bezeichnete das Vereinsleben
    der Siedlergemeinschaft als "gelebte Solidarität", die sich in den
    letzten 60 Jahren immer weiter entwickelt hat. Sein besonderer Dank
    galt Werner Sauer, der nun schon seit 18 Jahren den Verein leitet.

    Der stellvertretende Bezirksvorsitzende des Verbandes Wohneigentum
    Arthur Weber lobte den Einsatz der Siedler, die so den Heimatort
    in den letzten 60 Jahren mitgeprägt haben. In seinem Gepäck hatte Weber
    Ehrungen auf Bezirksebene mitgebracht. Das Ehrenzeichen in Bronze erhielt
    Markus Kaiser, der seit 12 Jahren als Beisitzer tätig ist. Das Ehrenzeichen
    in Silber erhielten Markus Weidner, der seit 2002 als Kassier im Verein
    mitarbeitet und Gerhard Hottner, der seit 2003 das Amt des 2. Vorsitzenden
    bekleidet. Ebenfalls mit dem Ehrenzeichen in Silber wurden Christine Sauer,
    die seit 1994 als Schriftführerin tätig ist und Werner Sauer für seine
    18-jährige Vereinsführung verliehen. Die Burgsteigmusikanten unter Leitung von
    Robert Schricker begleiteten diesen Ehrenfrühschoppen in bekannt
    schmissiger Weise.
     

    60 Jahre Siedler Neuhaus

    Vorsitzender Werner Sauer (Zweiter von links) konnte anlässlich der Feier zum
    60-jährigen Bestehens bei der Ehrung verdienter Mitarbeiter der
    Siedlergemeinschaft Neuhaus durch Arthur Weber (Dritter von links)
    vom Bezirksverband Wohneigentum Bayern neben Pfarrvikar Dr. Edwin Ozioko und
    Bürgermeister Erich Sperber (Vierter und fünfter von rechts) eine ganze Reihe
    von Ehrengästen begrüßen. Bild: (ser) © SG Neuhaus/WN

     

    Wein und Pizza zum Jubiläum

    Neuhaus.(ser) Die Siedlergemeinschaft Neuhaus feierte letzten
    Sonntag in der Parkanlage neben dem Siedler-Gerätehaus das
    60-jährige Vereinsjubiläum. Nach einem Gottesdienst für die
    verstorbenen Vereinsmitglieder traf man sich zu einem
    Festkommers mit Weißwurstfrühschoppen. Vorsitzender
    Werner Sauer gab einen kurzen Rückblick auf die Vereinsgeschichte.
    Arthur Weber vom Verband Wohneigentum Bayern ehrte
    verdiente Mitglieder.

    Der Nachmittag gehörte den Kindern, während sich die Eltern
    an einem leckeren Kuchenbuffet bedienen konnten. Eine
    Schatzsuche im Sandkasten war besonders spannend. Jedes
    Kind erhielt ein Set mit Straßenmalkreide. Daniela Sauer
    schminkte die Kindergesichter mit allerlei Motiven. In der
    Hüpfburg herrschte reger Betrieb.

    Mit einem italienischen Abend klang das Jubiläum aus. Zu den
    Songs von Eros Ramazzotti gab es leckeren Parmaschinken mit Melone
    und Bruschetta. Eine lange Menschenschlange vor dem mobilen
    Holzbackofen warteten auf eine knusperige Pizza. Andy Kappl, Fabian
    Hochstetter und Wolfgang Henrichen belegten und backten
    in Rekordzeit fast 100 Pizzen. Italienischer Rotwein mundete
    vor allem den Frauen, während sich die Zoigl verwöhnten Neuhauser
    Männer doch lieber ein ?Birra? gönnten. Vorsitzender Sauer dankte
    seinen Mitarbeitern aus der Vorstandschaft und dem Vereinsausschuss
    für die erbrachte Höchstleistung an diesem Jubeltag.

     

    Pizza-Ofen

    Reger Betrieb herrschte auf dem Festplatz der Neuhauser
    Siedler zum 60-jährigen Vereinsjubiläum. Mit Pizza aus dem
    Holzbackofen, Parmaschinken mit Melone , knusperiger
    Bruschetta und italienischem Rotwein verwöhnte die Vorstandschaft
    die vielen Gäste. © SG Neuhaus/WN

     

    --------------------------------------------------

    Landesgartenschau Würzburg


    Die Siedlergemeinschaft Neuhaus fuhr am Samstag, 21. Juli 2018 mit dem Bus zur Gartenschau nach Würzburg. 39 Personen nahmen an der Fahrt teil. Zuerst ging die Fahrt zur Gartenschau und dann weiter mit dem Bus in die Innenstadt zum Brückenschoppen auf der alten Mainbrücke. Um ca. 15.30 Uhr ging es dann wieder nach Hause mit einer Einkehr im Gasthaus Hallermühle in Lehen.
     

    Landesgartenschau Würzburg

    © SG Neuhaus/WN

     

    Weitere Bilder von der Fahrt findet man hier Veranstaltungen

    --------------------------------------------------

    Jahreshauptversammlung 2018 mit Neuwahlen.

     
    Siedlergemeinschaft wird 60 Jahre alt
    Werner Sauer bleibt Vorsitzender


    Neuhaus.(ser) In der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Neuhaus gab es bei den Neuwahlen der Vorstandschaft nur geringe Veränderungen. Werner Sauer erklärte sich bereit, für eine weitere Periode die Position des Vorsitzenden zu übernehmen. Die Versammlung sprach ihm einstimmig das Vertrauen aus.

    In einer Minute der Stille und Andacht gedachte man der verstorbenen Mitglieder Franz Michl und Emil Potthast. Der Verein zählt aktuell 182 Mitglieder. Trotz intensiver Bemühungen des Vorstandes konnte die Mitgliederzahl nur gering erhöht werden. In seinem Jahresbericht konnte Werner Sauer auf eine ganze Reihe von Aktivitäten im vergangenen Vereinsjahr zurückblicken. Neben dem Park- und Zoiglfest waren der Tagesauflug zur Landesgartenschau nach Pfaffenhofen und die Herbst- und Winterwanderung die wohl schönsten Veranstaltungen.

    Das Angebot an Werkzeugen und Geräten für die Mitglieder wird stetig erweitert. So wurden erst vor kurzem wieder ein Winkelschleifer und eine Leiter angeschafft. Viele Geräte können kostenlos ausgeliehen werden.

    Ein besonderer Service ist auch die jährliche Sammelbestellung für Heizöl und Gartenmaterialen. Die Siedlergemeinschaft wird in diesem Jahr 60 Jahre alt. Deshalb bereiten Vorstand und Ausschuss ein besonderes Gründungsfest am
    19. August am Siedlerhaus vor. Sauer betonte, dass der Verein auf finanziell gesunden Beinen steht und dankte allen Mitgliedern, die dazu beigetragen haben. Sein Dank galt auch der Stadt, auf deren Grund das Gerätehaus steht. "Es lohnt sich, Mitglied der Siedlergemeinschaft zu werden" so Sauer, "der relativ geringe Beitrag enthält eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht, eine Bauherrenhaftpflicht- und eine Spezial-Rechtschutzversicherung".

    Gerätewart Erwin Sperr verwaltet einen umfangreichen und voll funktionierenden Gerätepark. Lediglich der Hochdruckreiniger muss wahrscheinlich ersetzt werden. Kassier Markus Weidner legte eine ausgeglichene Haushaltsabrechnung vor.

    Die Neuwahlen unter Leitung von drittem Bürgermeister Thomas Wilhelm und der Stadträte Renate Nastvogel und Rosi Witt ergab folgendes Ergebnis: Erster Vorsitzender Werner Sauer, Stellvertreter Gerhard Hottner, Kassier Markus Weidner, Schriftführer Christine Sauer, Gerätewart Erwin Sperr.
    Zu Beisitzern wurden gewählt: Anni Hörl, Inge Sperber, Wolfgang Henrichen, Markus Kaiser, Hermann Voit, Reiner Spachtholz, Reinhold Schultes, Susi Bauernfeind, Andreas Kappl und Fabian Hochstetter.
    Kassenrevisoren bleiben Jürgen Müller und Reinhard Sertl. Als Deligierter zur Bezirksversammlung bestimmte die Versammlung Werner Sauer.

    Über 70 Prozent der Mitgliederbeiträge müssen an den Dachverband abgeführt werden und diese Abgaben werden bis 2020 um weitere 40 Cent pro Mitglied erhöht. Vorsitzender Sauer plädierte deshalb für eine Erhöhung des Jahresbeitrages von 22 auf 25 Euro. Die Versammlung war ohne Gegenstimmen dafür.

    Für zehn-jährige Mitgliedschaft wurden Ursula Bergler, Ilona Haderer und Armin Seuß geehrt. Für zwanzig Jahre Mitgliedschaft erhielten Otto Punzmann, Hermann Müller und Klaus Bauer ein Treuezeichen.
    Für dreißig Jahre Treue zum Verein wurden Johann Lederer, Martin Zetzl, Heinz Kastl, Anton Hüttner, Rolf Wohlrab, Edith Heimerl, Zlatica Fütterer und Bernhard Pschierer geehrt. Das Treuezeichen für vierzig-jährige Mitgliedschaft erhielten aus der Hand des Bezirksvorsitzenden Christian Benoist und Stadträtin Gitte Kreinhöfner Ludwig Schricker, Rolf Bauer und Franz Zant.

    Sauer dankte den scheidenden Ausschussmitgliedern Karl Pschierer und Thomas Treml mit einem Präsent.

    Bürgermeister Thomas Wilhelm und Stadträtin Renate Nastvogel überbrachten die Grüße der Stadt und der Fraktionen. Beide dankten der Vorstandschaft und den Mitgliedern für die geleistete Arbeit, die auch zum Wohle der Stadt geschieht. Bezirksvorsitzender Christian Benoist erläuterte der Versammlung die Hintergründe der hohen Beitragsabführung der einzelnen Siedlergemeinschaften an den Dachverband. Die Beiträge kämen den Mitgliedern wieder in Form von Versicherungen und Beratungen zu Gute. Durch Protestaktionen und Einsatz
    auf allen politischen Ebenen war der Dachverband "Wohneigentum" entscheidend an der Abschaffung der Straßenausbausatzung beteiligt.
    Zum Schluss der Veranstaltung lud Vorsitzender Sauer noch ein zum Familienwandertag am 3. Juni in Neustadt und zur Fahrt zur Landesgartenschau am 21. Juli.
     

    Jahreshauptversammlung 2018

    Bei der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Neuhaus bleibt Werner Sauer
    (1. Reihe rechts) weiterhin Vorsitzender. Bezirksvorsitzender des Verbandes "Wohneigentum"
    Christian Benoist (stehend zweiter v. rechts) und weitere Ehrengäste konnte eine Reihe von Mitgliedern für langjährige Treue zum Verein auszeichnen. Bild:(ser) © SG Neuhaus/WN

     

    --------------------------------------------------

    Osterbrunnen


    Die Siedlergemeinschaft schmückt seit vielen Jahren den Brunnen am Marktplatz in Neuhaus, so auch heuer mit neuem Eierschmuck.

    Bilder und weitere Informationen findet ihr hier Was war .....
     

    Osterbrunnen

    Osterbrunnen ohne Eierlikör Bild: (ser) © SG Neuhaus/WN

     

    --------------------------------------------------

    Winter - Wanderung der Siedlergemeinschaft Neuhaus/WN

    Am Sonntag den 25.02.2018 veranstaltete die Siedlergemeinschaft eine Wanderung durch Wald und Flur. Zum Abschluss ging es in die Zoigl-Stube "Teicher".

    Weitere Bilder und Informationen findet ihr hier Was war ..... .
     

    Winterwanderung 2018

    Gruppenfoto Winterwanderung 2018 © SG Neuhaus

     

    --------------------------------------------------

    Vergünstigungen beim Obi mit dem Siedlermitgliedsausweis

    Obi

    © SG Neuhaus/WN

     
     

    zurück     oben     drucken

    Zum Seitenanfang


    Fusszeile

    © Verband Wohneigentum Landesverband Bayern e.V.

    Zum Seitenanfang