Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Siedlergemeinschaft Neuhaus WN

Zusätzliche Informationen

Termine

29. August 2019 Vorstandsitzung

um 20:00 Uhr im Siedler Gerätehaus

-----

07. September 2019 Siedler-Zoigl

beim Teicher.

-----

 


 
 
____________________________________________________________________________
 


    Besucherzaehler  
 

Letzte Aktualisierung der
Web-Seiten
 

25.08.2019

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Was war 2013

Siedlerzoigl beim Teicher 2013 
 


Der Renner beim Essen war wieder Kesselfleisch und Knacker mit Kraut. Natürlich gab es auch Hausmacher Brotzeiten. Der Besuch war an beiden Tagen super. Bereits zum Mittagessen ließen sich schon zahlreiche Gäste die Schmankerln schmecken. Unter den Gästen waren auch zahlreiche Neuhauser Vereine vertreten.
Der Erlös wird für die Neuanschaffung eines Hochdruckreinigers und einer Heckenschere verwendet.

 

 
Neuhauser Siedler an Rhein und Mosel 
 
Erlebnisreiche Tage verbrachte die Reisegruppe der SG Neuhaus an Rhein und Mosel.
 

Bereits auf der Hinfahrt wurde die Stadt Koblenz besucht und bei einer Stadtführung durch die Altstadt ging es vorbei am Kurfürstlichen Schloss, der Liebfrauenkirche und der Kirche St. Kastor zum Deutschen Eck. Dort ging es mit der Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein. Die Besichtigung der Festungsanlage und ein wunderschöner Rundblick über die Stadt Koblenz lohnten die Auffahrt.
 

Deutsches Eck - Kaiser Wilhelm

 

St. Kastor

 

Blick auf Deutsches Eck und Koblenz

 

Blick auf Feste Ehrenbreitstein

 



Der nächste Tag begann mit einer Schifffahrt von Boppard – vorbei an der Loreley und unzähligen Burgen bis nach Rüdesheim. Nach der Besichtigung der Schnapsbrennerei Asbach durfte ein Besuch in die Drosselgasse nicht fehlen. In einer gemütlichen Weinschänke ließ man sich einen Rüdesheimer Kaffee oder ein Gläschen Rheinwein schmecken.
 

Unser Schiff mit Namen "Asbach"

 

Blick auf die Loreley

 

Burgen u. Schlösser wo man nur hinschaut

 

Zugang zur Drosselgasse in Rüdesheim

 

Gesellige Runde in der Drosselgasse

 

Ein weiterer Höhepunkt war die Stadtführung in Trier, der ältesten Stadt Deutschlands. Sehenswert waren die „Porta Nigra“ das größte Stadttor der Antiken Welt, das Dreikönigenhaus und die mächtigen Fassaden vom Dom St. Peter und der Liebfrauenkirche und die Römische Palastaula (der Thronsaal Konstantin des Großen).
 

Amphitheater

 

Dom St. Peter und der Liebfrauenkirche

 

Porta Nigra

 

Bordküche - Leberkäse u. Kartoffelsalat

 

Nach der Stadtführung wurde das bekannte Weinfest in Bernkastel-Kues mit dem großen Winzerumzug besucht.
 

Festumzug

 

Festumzug

 

Festumzug

 

Festumzug

 

Eine Eifelrundfahrt entlang der Mosel nach Cochem, zu den Dauner Maaren – die wohl berühmtesten „Augen der Eifel“ mit Spaziergang zum Weinfleder Maar und ein Besuch der Benediktinerabtei Maria Laach.
 

Cochem - Blick auf Reichsburg

 

Cochem - es geht weiter zu den Maaren

 

Weinfleder Maar auch Totenmaar genannt

 

Benediktinerabtei Maria Laach

 

Benediktinerabtei Maria Laach

 

Zum Abschluss fand im Weinort Alken noch eine Weinverkostung in fröhlicher Runde statt.
 

Weinverkostung

 

Weinverkostung

 

Weinverkostung

 

Auf der Heimfahrt wurde noch eine der schönsten und besterhaltendsten Burgen Deutschlands besichtigt, die Burg Eltz. Wundervoll romantisch gelegen und eingebettet in eine ursprüngliche Natur, wirkt sie wie ein Märchenschloss.
 

Burg Eltz

 

Burg Eltz

 

Burg Eltz -original Gruppenfoto

 
 

Weitere Bilder findet ihr hier ....Jahresausflug 2013
 
 

 
Siedler begehen den Baumwipfelpfad 
 

Tagesfahrt der Neuhauser Siedler mit vielen Erlebnissen
 

Neuhaus.(ser)Organisationsleiter Karl Hage von der Siedlergemeinschaft
Neuhaus hatte sich mit seiner Mitarbeiterin Christine Sauer für die Tagesfahrt 2013
wieder etwas besonderes einfallen lassen. Diesmal stand der Baumwipfelpfad
in Neuschönau im Bayerischen Wald auf dem Programm.
 

 
Gestärkt, nach einem Weißwurstfrühstück erreichten die Siedlerfreunde
Neuhaus den weltweit längsten Baumwipfelpfad mit einer Länge von 1300 Metern
in Neuschönau, am Eingang zum Nationalpark Bayerischer Wald. Auf einer Höhe
zwischen 8 bis 22 Metern erlebten die Besucher den Wald in einer neuen Dimension.
 

 

Auf einer Höhe, in der sich normalerweise nur Waldvögel und Eichhörnchen
tummeln gewann man einen Einblick in diese einmalige Waldlandschaft. Der Pfad
endete auf einer Aussichtsplattform in 44 Meter Höhe mit einem fantastischen und fast grenzenlosen Ausblick. Allerdings lies das Wetter diesmal den versprochenen Blick bis zu den Alpen nicht zu.
 

 

Im angrenzenden Hans-Eisenmann-Haus erhielten die Siedler weitere Informationen über den Ursprung des Nationalparks.
 

 

Nächstes Ziel war Wilhelmsreuth bei Röhrnbach wo man einen Planenwagen
bestieg und sich von einem Kaltblutgespann romantisch durch den unteren
Bayerischen Wald ziehen ließ.
 

 

 

Nach der Kutschenfahrt kehrte man beim „Michlbauern“, dem singenden Wirt, zu einer kräftigen Brotzeit ein, während der Wirt und seine jüngste Tochter mit der Stairischen aufspielten. Auf der Heimfahrt dankte Vorsitzender Werner Sauer dem Organisationsleiter Hage für das Erlebnis „Bayerischer Wald“.
 

 
 

 
Parkfest 2013 
 

Pünktlich um 14 Uhr hatten sich die Gewitterwolken verzogen und der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Werner Sauer, eröffnete die Geräteschau und das Gartenfest.
 

 
Vorsitzender Sauer und die Gerätewarte erläuterten den Besuchern den Umgang mit den neuen Gerätschaften. Ein benzinbetriebener Hoch-Entaster mit wechselbarer Heckenschere eignet sich sehr gut für den Zuschnitt von großen Obstbäumen. Da viele Siedler mit Holz heizen, wurde auch ein Holzspalter und eine Wippkreissäge angeschafft.
 

 
Bei Kaffee, Kuchen und Grillspezialitäten saßen die Siedler-Freunde noch lange beieinander, wie die folgenden Bilder zeigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 


 

 
Jahreshauptversammlung 2013 
 

Am 26.04.2013 fand in der Zoigl-Stube "Lingl" die Jahreshauptversammlung 2013, der Siedlergemeinschaft Neuhaus/WN e.V. statt.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Werner Sauer, dem anschließenden Totengedenken und der Vorlesung des Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung, wurden die Berichte der einzelnen Bereiche vorgetragen.

  • des Vorsitzenden

  • des Gerätewartes

  • des Organisationsleiters

  • des Kassierers

  • der Revisoren - Entlastung des Kassierers


Im Anschluss standen die Ehrungen und die Grußworte der Ehrengäste auf der Tagesordnung.

Ein weiterer Tagungsordnungspunkt, war die Vorstellung des neu eingerichteten Internetauftrittes der Siedlergemeinschaft und die Vorführung einiger Bilder aus vergangenen Unternehmungen.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung wurde noch der Punkt "Verschiedenes - Wünsche - Anträge" abgehandelt und die Versammlung ordnungsgemäss beendet.
 

© (c) SG Neuhaus/WN


    Gruppenfoto des Vorstandes mit den Geehrten und Ehrengästen.

 
 

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Landesverband Bayern e.V.

Zum Seitenanfang