Geschichte

Geschichte

1953 - 1955
Willi Banditt
© Foto privat

Die ersten Siedlungshäuser wurden in Steinförde (Am Steinkamp) und in Wietze Schwarzer Weg errichtet. Das Bauen war in der damaligen Zeit sehr schwierig. Hilfsbereitschaft wurde groß geschrieben. Die Bauherren hörten etwas von einem Siedlerbund in Celle und gründeten am

1. Oktober 1953

die Siedlergemeinschaft Wietze-Steinförde mit 15 Mitgliedern unter Vorsitz von Willi Banditt.



1955 - 1966
Hans Schell
© Foto privat
Im Jahre 1955 übernahm Hans Schell den Vorsitz bis er
1966 - 1973
Paul Scholz
© Foto privat
von Paul Scholz 1966 abgelöst wurde.
Durch die Niedersächsische Heimstätte wurde der Hausbau angeregt.
Bedingung war die Haltung von Kleintieren (Schweine und Hühner).
Jeder Siedler erhielt einen Bonus für Obstbäume und Gartengeräte.


1973 - 1975
Max Reduhn
© Foto privat
Am 23.03.1973 übernahm Max Reduhn den Vorsitz.
1975 - 1981
Philipp Lauber
© Foto privat
1975 übernahm Phillip Lauber die Siedlergemeinschaft.
Es wurden Torfbestellungen und Ausflüge ins Leben gerufen.

1978, anlässlich des 25jährigen Jubiläums überreichte Helga Schönfelder dem Vorstand die von ihr angefertigte Vereinsfahne.

SG Wietze-Steinförde
© 1978, SG Fahne


1981 - 1985
Wolfgang Schlicher
© Foto privat
Wolfgang Schlicher übernahm 07.03.1981 die auf 53 Mitglieder angestiegene Gemeinschaft.
Gemeinsame Heizölbestellungen kamen dazu. Das erste Grillfest im Freien an der Wietze wurde 1983 von Wolfgang Schlicher aus der Taufe gehoben. Die Mitgliederzahlen stiegen langsam an.


1985 - 1991
Giesela Otte
© Foto privat
Die neue Gemeinschaftsleiterin ab 10.05.1985, Giesela Otte gründete den Festausschuß.
1986 beteiligte sich unsere Gemeinschaft erstmalig am Weihnachtsmarkt, gemeinsame Jungpflanzenbestellungen, Grillfeste, Radtouren und Wanderungen standen auf dem Programm.
Horst Romeike baute uns eine feste Verkaufsbude, die uns viele Jahre auf jeder Veranstaltung gute Dienste leistet.


1991 - 2005
Günter Finsterbusch
© Foto privat
16.02.1991 wurde Günter Finsterbusch zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.
Es hatte sich herumgesprochen, daß im Mitgliedsbeitrag eine Grundstücksversicherung, eine kostenlose Rechtsberatung und die monatliche Zeitung "Familienheim und Garten" und einiges mehr beinhaltet ist. Die Mitgliederzahlen stiegen weiter an. Nachbarorte wie Hornbostel, Wieckenberg und Jeversen kamen verstärkt hinzu. Die angebotenen Obstbaumschnitte und Dia-Vorträge wurden zahlreich angenommen. Bei allen Angeboten war für jeden etwas dabei und auf dem Gelände der Familie Wolfgang Borsuch stand für alle unsere Feiern stets ein trockener Platz zur Verfügung.


01.10.1993, 40 Jahre Siedlergemeinschaft Wietze-Steinförde
01.10. 2003, 50 Jahre Siedlergemeinschaft Wietze-Steinförde
2006 - 2007
Petra Schulte-Frankenfeld
© Foto privat
Nachdem - für alle überraschend - unser langjähriger Vorsitzender am 25.11.2005 verstarb, wurde am 17.02.2006 als Nachfolgerin Petra Schulte-Frankenfeld gewählt und ihr die Leitung der Siedlergemeinschaft übertragen.

15.02.2008 - Rücktritt des Vorstandes

Ein neuer Vorstand konnte auf der Mitgliederversammlung nicht gewählt werden.

Wie wird es weitergehen? Wird es zukünftig noch eine Siedlergemeinschaft geben?
Wer wird unsere Gemeinschaft zukünftig weiterführen?


2008 -
S. Niebuhr-Woltersdorf
© Foto privat
Einige bange Wochen lagen hinter den Siedlerfreunden.
Auf der zweiten außerordentlichen Mitgliederversammlung - einberufen durch die Kreisgruppe Celle - am 11.04.2008 erklärte sich dann aber Sabine Niebuhr-Woltersdorf bereit, die Gemeinschaft weiter zu führen. Sie wurde von der Mitgliederversammlung zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird inzwischen groß geschrieben und auch im Internet (auf diesen Seiten) findet man das breite Angebot einer starken Gemeinschaft. Neues Leben kehrte unter Leitung des neuen Vorstandes wieder in die Gemeinschaft ein.

  • Vorträge/Gartenfachberatungen zum Thema Frühjahrs- und Sommerschnitt wurden wieder mit ins Veranstaltungsprogramm aufgenommen.

Neu ab 08.10.2008

  • Der erste Stammtischabend, anfangs in den Herbst- und Wintermonaten, erfreut sich großer Beliebtheit. Inzwischen werden die Stammtische ganzjährig gern genutzt. Ob für Fachgespräche, zum näheren Kennenlernen oder einfach nur zum Klönen, aber auch eine Gelegenheit Referenten zu speziellen Themen rund um Haus und Grundstück einzuladen.

Neu ab 2009:

  • Unsere Gemeinschaft beteiligt sich an Veranstaltungen und Aktionen auf kommunaler, sowie auch auf Landes- und Kreisebene

  • Die erste Jahresabschlussfahrt

Neu ab 2010:

  • Unsere Gemeinschaft beteiligt sich am Ferienpassprogramm für Daheim gebliebene Kinder: Die erste Ferienpassaktionen entsteht.

  • Die erste Mehrtagesfahrt zum Jahresabschluss


Neu ab 2011:

  • Erweiterung der Internetseiten: Ein internen Bereich für Mitglieder

  • Integration ist uns wichtig!
    Mitglieder beim 1. Internationalen Bürgerbrunch in Wietze mit dabei.

  • Die erste Jahresbroschüre zur Jahreshauptversammlung


Neu ab 2012:

  • Der erste Kegelabend und...

  • Vorträge rund ums Haus und ...

  • ... wieder mit im Programm, eine Adventsfeier


Ab 2013:

  • 2013, das Jubiläumsjahr unserer Gemeinschaft!
    Anlässlich des 60-jährigen Bestehens wieder ein
    buntes, vielseitiges Angebot und das herkömmliche allseits beliebte Grillfest mal anders ...


01.10. 2013, 60 Jahre Siedlergemeinschaft Wietze-Steinförde



Ab 2017:

  • Jubiläumsstammtisch
    Am 11.01.2017 mit Beginn des neuen Jahres fand der 100. Stammtisch statt.

  • Der erste Kaffeenachmittag/ Spieletreff


Ab 2018:


Ab 2020:

  • 09.01.2020 - Umstellung der Webseiten für alle Gliederungen im Verband Wohneigentum auf das neue Layout.

  • Das bunte Veranstaltungsprogramm der vergangenen Jahre können Sie im Rückblick ... nachlesen.


... und wie geht's weiter?
Werden auch Sie Mitglied im Verband Wohneigentum, nutzen Sie die zahlreichen Vorteile und lassen Sie sich überraschen.








TOP