Neue Zelte bestellt

Weiße Gartenpavillons werden zum Teil ausgemustert. Die Zelte der Zukunft sind robuster.
Dem Einen oder Anderen werden unsere weißen Partyzelte inzwischen wohl ans Herz gewachsen sein. Sie sind so lange schon in unserem Bestand, dass jeder sie kennt. Das bedeutet aber auch, dass sie in die Jahre gekommen sind und hier und da immer sichtbarer werdende Schäden haben.
Seit einiger Zeit hat der Vorstand beraten und überlegt, diese alten Zelte gegen robustere neue auszutauschen, die möglichst auch keine UV- Strahlung durch die Zeltbahn lassen, was im Sommer wertvollen Schatten bringt.

Zelt
© expresszelt
Dazu sollten sie idealerweise die Größe von 3 x 6 Metern haben, damit sie auch in unsere, oftmals kleinen Gärten oder auf die Terrassen passen. Und sie sollen miteinander verbunden werden können.
Voraussetzungen, die man im Baumarkt nicht einfach so vorfinden kann. Es musste also eine Zeltfabrik sein, an die wir uns wenden können.
Im Ruhrgebiet gibt es tatsächlich einen Anbieter von solchen Zelten, der diese auch selber herstellt. Wie auf den Fotos zu sehen ist, tragen die Mitglieder unserer neuen Zeltfamilie die Farbe dunkelgrün. Das hat mit der UV- Strahlung zu tun, aber auch ein wenig mit dem wertigeren Erscheinungsbild. Zudem sind sie mit einem sehr robusten Gestänge
Gestänge
© expresszelt
ausgestattet, was sie zwar schwerer macht, aber auch haltbarer und widerstandsfähiger, besonders bei sorgloser Behandlung, die wir leider auch immer wieder mal feststellen mussten.
Insgesamt sechs dieser Zelte werden dann in unserem Bestand sein. Sie sind miteinander zu verbinden und haben dann sogar Regenrinnen, damit es großflächiger darin trocken bleibt.