Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Bezirk Oberfranken e.V.

Zusätzliche Informationen

Geschäftsstelle


-27.10.2018 Gf. Vorstandssitzung
und BVA-Sitzung

Die Geschäftsstelle ist vom
15.10. -25.10.2018
nur von 8.30 -12.30 Uhr
geöffnet!!

Verband Wohneigentum jetzt auch unter
Facebook Verband Wohneigentum Ofr.

Neu:

Steuerberatung für Mitglieder
Telefonische Erstberatung kostenlos
Rosiwal & Steck
Steuerberater PartmbB
Holzmarkt 3a
96047 Bamberg
Tel: 0951/98160-0

www.kanzlei-rosiwal.de

RheinLand-Versicherung

Für Beratungen steht Ihnen unser
Versicherungsfachmann,
Herr Hans-Jürgen Dittrich
Brennerstr. 56, 96052 Bamberg,
Tel.: 0951/9 68 53 37,
E-Mail: hans-juergen.dittrich(at)rheinland-versicherungen.de
zu allen Versicherungstarifen, an folgenden Terminen jeweils von 11.00 - 14.00 Uhr in der Geschäftsstelle in Bayreuth zur Verfügung

  • 04.10.18

  • 18.10.18

Neuer Info-Service der Rheinland-Versicherung für unsere Mitglieder



Anträge für Treue- und Ehrenzeichen
Formblätter

Lärm-und Erschütterungsschutz

Weiden(sz). An der Gesprächsrunde mit Ronald Pofalla in Weiden -Rothenstadt zum Thema Lärm- und Erschütterungsschutz entlang der Bahnstrecke Hof - Regenburg im Zuge der geplanten Elektrifizierung/Ausbau hat auch unserer Referent zu diesem Thema, Kurt Reiner, aktiv teilgenommen. Nachstehend seine Anmerkungen zu dem Treffen:

Podiumsdiskussion 11 2016.pdf (50.9 KB, PDF-Datei)

Bundesweite Studie zur Sicherheit von Wohneigentum

Strom- oder Gasvertrag für die Mitglieder im BV Oberfranken

Stadtwerke BayreuthStrom und Gas kann weiterhin vergünstigt bei den
Stadtwerken Bayreuth abgeschlossen werden.

Stadtwerke Forchheim
Strom
Gas

Energieversorgung Selb Marktredwitz

PV Strom ESM Siedler 2017.pdf (1.0 MB, PDF-Datei)

HEW Hof

HEW Strom1.jpg (476.8 KB, JPG-Datei)

Broschüre von HEW Strom Hof

HEW Strom2.jpg (298.9 KB, JPG-Datei)

Broschüre von HEW Hof

Öffentlichkeitsarbeit.pdf (681.7 KB, PDF-Datei)


Zum Seitenanfang

Zurück zu:

Seiteninhalt

SiedlergemeinschaftenNeues aus den Siedlergemeinschaften

SG Coburg-Beiersdorf - Kürbiswettbewerb 2018

Bei schönsten Sonnenschein prämierte die SG die Kürbisse seiner Jüngsten Mitglieder. Von 30 Teilnehmern, die beim Maibaumfest die Sämereien in Empfang genommen haben, konnten leider nur 9 Teilnehmer Ihre Ergebnisse präsentieren. Durch die lange Trockenheit sind einige Kürbisse nichts geworden.
Drei Kürbisse sind besonders hervor gestochen. Der 3. Platz ging mit einem Gewicht von 10,4 kg an Jule Sauerteig. Den 2. Platz belegte Franziska Reißenweber mit 21,6 kg und der 1. Platz wurde an Finja Bischof mit 21,9 kg vergeben.
Die Siedlergemeinschaft wurde von Sponsoren mit Preisen und Trostpreisen eingedeckt, so dass kein Kind mit leeren Händen nach Hause ging.
Am Maibaumfest 2019 ist wieder der Start des Kürbiszuchtwettbewerbs geplant.

SG Schwarzenbach - Zoigl-Wanderung

40 Personen samt den Hunden Stumpi und Henry folgten der Einladung der Siedlergemeinschaft Schwarzenbach zu einer Zoigl-Wanderung nach Windischeschenbach in der Oberpfalz. Die Route führte als Erstes in das weltbekannte Geo-Zentrum an der kontinentalen Tiefbohrung. Während der Führung haben sich die Teilnehmer die moderne Bohrausrüstung angesehen und die verschiedenen Stärken des Erdbebensimulators ausprobiert. Manche bestiegen anschließend das untere Viertel des höchsten Landbohrturmes der Welt. Nach der Besichtigung ging es dann auf malerischen oberpfälzischen Wanderwegen in die Zoiglwirtschaft Schoimichel in Neuhaus. Zum Ausklang gab es leckere Brotzeitteller sowie das vor Ort gebraute Zoigl-Bier. Bericht: Izabela Wiertel

SG Schwarzenbach - Stadtfest

Am vergangenen Wochenende weilten Delegationen aus den Partnergemeinden Schwarzenbach/Niederösterreich und Schwarzenbach/Schweiz anlässlich des Schwarzenbacher Stadtfestes zu einem 3-tägigen Besuch in Schwarzenbach. Die Siedlergemeinschaft Schwarzenbach pflegt bereits seit 1984 intensive Kontakte zu den Partnergemeinden. Am Freitagabend wurden 100 Gäste am Siedlerhaisla anlässlich eines Begrüßungsabends von den Siedlern bewirtet und am Samstag stand eine Führung durch das Labyrinth auf der Luisenburg auf dem Programm. Die Siedler beteiligten sich am Stadtfest mit einem Gewürzquiz und einer Tischkegelbahn sowie einem Infostand.(Bericht: R. Walther)

STadtfest

Stadtfest © Günter Niepel

Stadtfest

Stadtfest © Günter Niepel

SG Schwarzenbach - 3 Tage Schwarzenbacher Siedlerkerwa

Die Siedlergemeinschaft konnte kürzlich zu ihrer seit 1956 stattfindenten Siedlerkerwa mit Bierzeltbetrieb wieder viele Gäste aus nah und fern begrüßen. Am Mittwoch vorher wurde das Bierzelt aufgebaut, insgesamt wurden 103 Helfer inclusive der Kuchenbäckerinnen benötigt, um das 3-tägige Fest durchzuführen zu können. Regina Singer wurde für ihre 25-jährige Tätigkeit als Bedienung vom Vorsitzendem Reinhard mit einem Blumenstrauß und einem Essensgutschein bedacht. Am Dienstag danach waren innerhalb von 3 Stunden "alle Spuren wieder beseitigt". Vorsitzender Reinhard Walther freute sich, dass die Schwarzenbacher sich mit der Siedlerkerwa identifizieren und das Fest am Hopfengarten besuchten. (Bericht: R. Walther)

Ehrungen beim Gartenfest der Waischenfelder Siedler

Beim Gartenfest der Siedler im Huppmann's Garten am 11. und 12. August 2018 wurden in einer kleinen Feierstunde am Sonntag, der Kassier Robert Hofknecht für 30 Jahre und die Schriftführerin Renate Martens für 26 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in der Siedlergemeinschaft vom Bezirksvorsitzenden des Verbands Wohneigentum, Herbert Röder und vom Kreisvorsitzenden Verband Wohneigentum und zugleich 1.Vorsitzenden der SG Waischenfeld Manfred Huppmann geehrt. Neben einer Urkunde und einer Anstecknadel gab es als kleines Dankeschön noch einige Waischenfelder Wiesenttaler als Geschenk. Der Bezirksvorsitzende Herbert Röder bedankte sich bei den beiden Geehrten für Ihre langjährige Tätigkeit und lobte auch die gute Zusammenarbeit mit der Siedlergemeinschaft Waischenfeld.

Ehrungen

(v.l.n.r) 1.Vorsitzender Siedlergemeinschaft Waischenfeld und Kreisvorsitzender Manfred Huppmann, Kassier Robert Hofknecht, Schriftführerin Renate Martens, Bezirksvorsitzender Herbert Röder, 2.Vorsitzender Anton Büttner mit Enkel Lenny © Friedrich Schrüfer

SG Kirchenlamitz - Ausflug ins Thüringer Schieferlang und Frankenwald

Der diesjährige Siedlerausflug stand unter dem Motto: Kennst Du Deine Heimat? So machten sich die Kirchenlamitzer Siedler mit dem Bus auf den Weg nach Kleintettau. Dort wurde das Tropenhaus "Klein Eden" besichtigt, welches mit der Abwärme der Glasmanufaktur Heinz beheizt, und von der Universität Bayreuth als Forschungsanstalt für den Anbau von tropischen Früchten genutzt wird. Im Anschluss folgte eine Führung durch das Europäische Flakon-Museum, in welchem man den Werdegang der Glasherstellung auch live erleben konnte. Bei der Führung durch die Manufaktur konnten die Siedler einen Blick in die Produktionshallen werfen. Auf der Rückreise ließ man sich in Lauenstein die leckeren Windbeutel schmecken. Mancher nutzte die Zeit um sich einen Pralinenvorrat zu erwerben, andere wanderten auf die nahegelegene Burg. Den Abschluss bildete ein Abstecher zum Altvaterturm bei Lehesten zu einer kurzweiligen, interessanten und unterhaltsamen Fahrt.

Siedlerausflug 2018

Siedlerausflug 2018 © Werner Schlötzer

SG Hof-Wiesental - Brunnenfest

Anlässlich des Brunnenfestes überreichte die stellvertretende Bezirksvorsitzende Waltraud Herdegen einen Scheck vom Siedlungsförderungsverein Hessen für den Erweiterungsbau des Vereinsheims an die Siedlergemeinschaft. Der 1. Vorsitzende Klaus Wulf freute sich sehr und bedankt sich.

Scheckübergabe beim Brunnenfest

v.l.n.r.: 2.Vors. Horst Krieglstein, stellv. Bezirksvorsitzende Waltraud Herdegen und 1. Vorsitzender Klaus Wulf © Petra Wulf

SG Schönwald - Siedler-Straßenfest

Zahlreiche Besucher verbrachten schöne Stunden beim Straßenfest in der Pestalozzistraße.
Für die Kinder wurde eine Hüpfburg und verschiedene Spiele angeboten. Die vielen Helfer richteten wieder ein gelungenes Fest aus.

Straßenfest

Straßenfest in der Pestalozzistraße © Jürgen Eimert

Straßenfest

Straßenfest in der Pestalozzistraße © Jürgen Eimert

SG Schwarzenbach - Siedler gestalten Schaufenster

Die Siedlergemeinschaft Schwarzenbach/Saale hat anlässlich ihrer bevorstehenden Siedlerkerwa vom 11. -13. August ein Schaufenster im ehemaligen Schreibwarengeschäft Wienands in der Martinlamitzer Straße gestaltet. Auf einem Rollup wird über die Leistungen der Siedler und ihres Verbandes hingewiesen. Die Plakate informieren über die Bands, die an den drei Tagen auftreten. Am Samstag ist mit "Partyfieber" als Trio die "Beste Partyband Deutschlands", ausgezeichnet im Jahre 2017, zu Gast. Am Sonntag spielen wieder Bernd Günther und Bine. Am Montagabend schließlich sorgen die "Steinachtaler" - sie begeisterten 2017 am Siedlerkerwasamstag mit ihrer musikalischen Vielfalt - für Stimmung und gute Laune im Festzelt am Hopfengarten.
Vorsitzender Reinhard Walther und Gattin Eva bedankten sich bei der Familie Wienands, dass man die Möglichkeit geschaffen hat, den Verein zu präsentieren, zum anderen ist das neu gestaltete Schaufenster auch während des Wiesenfestes ein Hingucker für die Schwarzenbacher und ihren Gäste.
Text: Reinhard Walther

Schaufenstergestaltung

Schaufenstergestaltung © Nanne Wienands

Schwarzenbacher Siedler besuchten Landesgartenschau in Würzburg

Die Siedlergemeinschaft besuchte am vergangenen Samstag die Landesgartenschau in Würzburg. Bei herrlichem Wetter konnten sich die Siedler auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne umfassend informieren und die Weitläufigkeit des Areals in Anspruch nehmen. Man stellte fest, dass heutige Gartenschauen nicht mehr reine "Blumenschauen" sind, sondern dass auch sehr viel Wert darauf gelegt wird, bei der Gestaltung eines grünen Umfeldes durchaus auch Alternativen in Betracht zu ziehen.
Die gemeinsame Einkehr auf dem Rückweg in der Brauereigaststätte "Mainlust" in Viereth wurde angesichts der dortigen "Kärwa" bei einem leckeren Bocksbraten und dunklem Bier mit Freude angenommen.
Text: Reinhard Walther

Besuch der Landesgartenschau Würzburg

Besuch der Landesgartenschau Würzburg © Matthias Gerbeth

SG Selb-Kappel Siedlersommerfest

Der Wettergott meinte es sehr gut mit den Kappelsiedlern, die ihr Sommerfest am 16. Juni im Siedlergarten feierten. Zahlreiche Besucher ließen sich an den geschmückten Tischen nieder, um Kaffee und selbstgebackene Kuchen, Torten und Apfelküchle der Siedlerfrauen zu genießen. Außerdem wurden verschiedene Grillspezialitäten sowie Linsensuppe angeboten.
Heinz Schneider sorgte für die musikalische Umrahmung am Nachmittag.
Auch bei den Kindern kam keine Langeweile auf, weil sie sich auf dem Gelände mit Spielen beschäftigen konnten.

Sommerfest 2018

Sommerfest 2018 © A. Schade

SG Schönwald - Ausflug in den Harz

Die Schönwalder Siedler haben in einem umfangreichen Programm an drei Tagen unter anderem Wernigerode, Quedlinburg, das Kyffhäuserdenkmal und den Brocken per Schmalspurbahn erkundet. Der Harz ist auf jeden Fall eine Reise wert. Die malerischen Städtchen und die auf Hochglanz geputzte Schmalspurbahn gefielen den Ausflüglern besonders.

Kyffhäuserdenkmal

Ausflug in den Harz der SG Schönwald © Kerstin Zauss

Ausflug Harz

Ausflug Harz der SG Schönwald © Kerstin Zauss

Gelungenes Terrassenfest am Siedlerhaisla, dazu gute Botschaften vom Verband Wohneigentum

Tolles Wetter und Musik trugen dazu bei, dass die Schwarzenbacher Siedler am vergangenen Sonntag wieder ein erfolgreiches Terrassenfest mit sehr vielen Besuchern feiern konnten. Erstmals war die sechsköpfige Blasmusik "VA-Blech" aus Wernberg in der Oberpfalz in Schwarzenbach zu Gast und konnte mit außergewöhnlicher Blasmusik überzeugen. Neben Bratwürsten und Steaks wurde das Kuchen- und Salatbuffet gut angenommen. Aber auch die Siedlerbowle fand neben einem frisch gezapften Bier aus der neuen Schankanlage reißenden Absatz. Vorsitzender Reinhard Walther bedankte sich bei den vielen Helfern, die innerhalb von 10 Stunden das Fest veranstaltet haben.
Der Landespräsident vom Verband Wohneigentum, Siegmund Schauer überraschte mit einem Ehrenschild des Landesverbandes für besondere Verdienste um die Siedlerbewegung. Vom Bezirksverband konnten die stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Manfred Geyer und Waltraud Herdegen begrüßt werden, die einen Scheck vom Siedlungsförderungsverein Oberursel übergaben. Die Stadt Schwarzenbach war durch die Bürgermeister Hans-Peter Baumann, Clemens Kendzia und Werner Barthold sowie Vertreter des Stadtrates präsent.

Terrassenfest

Terrassenfest © Eva Walther

Selb-Reuthberg - Siedler-Fusion erfolgreich abgeschlossen


Unlängst trafen sich die Mitglieder der Siedlergemeinschaft Selb-Reuthberg zu deren diesjähriger Hauptversammlung im Stammlokal "Blockhütte". Erster Vorsitzender Dominik Voigt referierte in seinem Vorstandsbericht über Vieles, was nicht nur Siedler in naher Zukunft betrifft. So zum Einen die neue Datenschutzgrundverordnung, die zum 25.05.2018 in Kraft tritt und die Vereinsarbeit wieder ein ganzes Stück aufwändiger machen wird.
Nachdem sich die SG Selb-Ost zum Ende 2017 aufgelöst hat, hat sich die SG Selb-Reuthberg bereit erklärt die Mitglieder zu übernehmen und in der SG zu integrieren.
Das insbesondere bayernweit vorherrschende Siedlerthema ist aber nach wie vor die Straßenausbaubeitragssatzung. Auch wenn in letzter Zeit viel von einer Abschaffung die Rede gewesen ist, will der Verband Wohneigentum zusammen mit seinen Siedlergemeinschaften auch weiterhin wachsam sein - sollte sich herausstellen, dass nur leere Versprechungen im Vorfeld der Wahl getätigt wurden, sieht man sich gezwungen, Popularklage und Volksbegehren durchzuziehen. Wichtig ist es Vorsitzendem Voigt überdies, dass klar ist, von wem die Abschaffung der "StrABS" eingeleitet wurde. Nämlich nicht von politischen Parteien, sondern vom Verband Wohneigentum und einem immer breiter werdenden Bündnis zur Abschaffung der Ausbaubeiträge.
Neben diversen Neuigkeiten aus Kreis- und Bezirksverband - insbesondere der neuen, landkreisweiten Rabattliste, gab Voigt auch die Bemühungen um eine gute Öffentlichkeitsarbeit bekannt. Mit in Print- und Onlinemedien verbreiteten Pressemitteilungen, einer seit gut einem Jahr existierenden facebook-Seite und dem klassischen Schaukasten sieht man sich hier gut aufgestellt.

JHV SG SElb-Reuthberg

v.l.n.r.: Schriftführerin Cornelia Voigt, erster Vorsitzender Dominik Voigt, stv. Vorsitzender Fred Kreusch © Wihlhelm Drechsler

SG Schönwald -Siedlerhalbtageswanderung in den Schausteinbruch am 28.04.18

Die Schönwalder Siedler erlebten im Schausteinbruch unter der Führung der ENKL Mitglieder einen äußerst interessanten Rundgang durch den Bruch und Vorführungen der zum Teil nostalgisch anmutenden Maschinen und Geräte. Alle lernten noch etwas über die Geschichte unserer Region dazu.
Beim anschließenden Kaffeetrinken wurde noch reghaft darüber gesprochen, bevor der gemeinsame Nachmittag endete.

Halbtageswanderung

Halbtageswanderung in den Schausteinbruch am 28.04.18 © Jürgen Eimert

SG Schwarzenbach/S. - Aktion "Z'samm geht's

Die Schwarzenbacher Siedler hatten am vergangenen Samstag dazu aufgerufen, bei der Aktion "Z´samm geht´s" den Kinderspielplatz und die Streuobstwiese jetzt im Frühjahr in Ordnung zu bringen. Bei herrlichem Wetter konnten alle vorgesehenen Arbeiten erledigt werden. Bereits für die kommende Woche ist die nächste Mähaktion am Spielplatz vorgesehen. Bericht: Reinhard Walther

Aktion "Z'samm geht's"

von li n. r.: Klaus Köhler, Achim Klehr, Günter Kofer, Gerhard Lindner, Reinhard Walther, Hans König und Gerhard Dietel © Gisela Kofer

SG Schirnding-Hohenberg - JHV

Bei der diesjährigen JHV standen die Ehrungen und die Informationen zur STRABS im Vordergrund.
Vors. Müller konnte den Hohenberger Bürgermeister Jürgen Hoffmann und den stellv. Bezirksvorsitzenden Manfred Geyer begrüßen.
In seinem Rückblick berichtete Vors. Peter Müller von den vielen Aktivitäten des Vereins und teilte mit, dass die SGM aktuell 231 Mitglieder habe. Seit März trägt die SGM den Zusatz e.V..
Bürgermeister Jürgen Hoffmann dankte der Vorstandschaft für ihre engagierte Arbeit zum Wohle der Siedlergemeinschaft. Stellvertretender Bezirksvorsitzender Manfred Geyer berichtete ausführlich über den aktuellen Stand der "STRABS".
Gemeinsam mit Manfred Geyer und Bürgermeister Jürgen Hoffmann nahm der Vorsitzender Peter Müller im Anschluss an die Versammlung Treueehrungen für langjährige Mitglieder vor. Werner Heb wurde mit dem Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet.

SG Bayreuth-Roter Hügel - JHV

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte die SG eine wichtige Satzungsänderung beschließen.
Vorsitzender Wolf-Rainer Plietsch berichtete, dass die Mitgliederzahl trotz zahlreicher Todesfälle in den vergangenen Jahren gehalten werden konnte. Leider konnten bis jetzt für die Vorstandschaft keine jüngeren Nachfolger gefunden werden. Für die Ämter Kassier und Ausschussvorsitz wurden Walter Ströbel und Rosi Fiedler in der Versammlung gewählt.
Im September findet ein mehrtägiger Ausflug ins Bodenseegebiet statt. Es können auch Siedler aus befreundeten Vereinen daran teilnehmen. Anmeldungen sind bereits möglich.

SG Selb-Kappel - Vortrag über Rasenpflege und -anlage

Einen interessanten Vortrag über Rasenpflege bot die Siedlergemeinschaft Selb-Kappel ihren Mitgliedern am Freitag, dem 7.4.18 im Restaurant Kreta. Die stellvertretende Bezirksvorsitzende Waltraud Herdegen aus Schwarzenbach informierte kurzweilig und sehr anschaulich über die Neugestaltung von Rasenflächen, über Probleme durch Bodenbeschaffenheit, Witterung und falsches Saatgut oder Fehler bei der Rasenpflege. Sie legte dar, wie diese im Einzelnen jeweils zu beheben sind. Unter anderem gab sie zahlreiche Tipps zur Auswahl des richtigen Saatguts, zum passenden Zeitpunkt für die anstehenden Arbeiten und zur gegebenenfalls nötigen Düngung. Besonders überrascht waren die meisten Teilnehmer als sie erfuhren, dass das zeitige Frühjahr nicht der ideale Zeitpunkt zum Vertikutieren ist. Standen doch viele Hobbygärtner diesbezüglich schon in den Startlöchern.
Vorsitzender Tim Krippner bedankte sich bei der Referentin mit einem Blumenstrauß für die gelungene Darbietung und informierte die Anwesenden abschließend über weitere geplante Vorträge der SG im Herbst, die jeweils wieder in der Siedlerinfo bekanntgegeben werden. Bericht und Bild von: Ilse Weinert

Waltraud Herdegen mit Tim Krippner

Stellv. Bezirksvorsitzende Waltraud Herdegen mit 1. Vors. der SG Selb-Kappel Tim Krippner © Ilse Weinert

SG Helmbrechts - Ära Brendel zu Ende

Vorsitzender Manfred Brendel kandidierte nach 33 Jahren an der Spitze des Vereins nicht mehr. Bei den anschließenden Neuwahlen erklärte sich Gerhard Humm bereit, dass Amt für evtl. ein Jahr zu übernehmen. Als neue Stellvertreter fungieren Torsten Goller und Armin Friedrich, gemeinsam mit den wiedergewählten Stellvertretern Rosemarie Goller und Horst Bergmann. Schriftführer bleibt weiterhin Daniel Schaller.
In seinem Rückblick zeigte Manfred Brendel die Entwicklung des Vereins auf, sowie die ganzen Vorteile einer Mitgliedschaft.
Der stellv. Bezirksvorsitzende Hans-Jürgen Amend zollte Manfred Brendel höchsten Respekt.
Am Versammlungsende wurden Mitglieder mit Treueurkunden und -nadeln für 50 jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

SG Hof-Neuhof - JHV am 18.03.18

Die diesjährige Jahreshauptversammlung war geprägt mit der Ehrung langjähriger Mitglieder.
Im Anschluss stand ein Referat über Brandschutz auf der Tagesordnung.
In seinem Rückblick erläuterte der 1. Vorsitzende Rainer Raab die Veranstaltungen im letzten Jahr.
Schatzmeister Gödel berichtete von einer erfreulichen Kassenlage.
Bei den anschließenden Neuwahlen wurde die amtierende Vorstandschaft erneut in ihren Ämtern bestätigt.

JHV 2018 - Ehrungen

Reihe hinten v.l. Beisitzer Heinz Gebhardt, Schriftführer Walter Hofmann, stellv. Bezirksvorsitzende und Kreisvorsitzende Waltraud Herdegen, 2. Vorsitzender Axel Glaser, Kassier Hans Gödel, Beisitzerin Margit Glaser, Beisitzer und Stadtrat der Stadt Hof Matthias Singer, Jubilar Gerhard Kreil, Revisorin Ingrid Geißer,
Reihe vorn v.l. 1. Vorsitzender u. stellv. Kreisvorsitzender Rainer Raab, Jubilar Bernd Hecke, Jubilar Helmut Assmann ( 60 Jahre Mitgliedschaft) Beisitzer Walter Bänsch, Beisitzer Roland Frötschel, Jubilar Manfred Krelke, Beisitzerin Karola Raab. © Stefan Bänsch

SG Schwarzenbach/S. - Haislatreff mit folgenden Themen "STRABS" und Mitgliederwerbung

Nach längerer Zeit hat die SG Schwarzenbach/S. wieder zu einem "Haisla-Treff" ins Siedlerhaisla am Hopfengarten eingeladen. Vorsitzender Reinhard Walther informierte, dass der Landespräsident des Verbandes Wohneigentum, Siegmund Schauer, bei der Übergabe von 189.893 Unterschriften durch den Landesvorsitzenden der Freien Wähler, Hubert Aiwanger, beim Bayerischen Innenministerium anwesend war. Die Siedler, Initiatoren der Aktivitäten gegen die Straßenausbaubeitragssatzung, freuten sich über den Erfolg der Aktion der Freien Wähler.
Vorsitzender Walther berichtete, dass sich die Siedlergemeinschaft der Mitgliederwerbeaktion des Landesverbandes anschließen werde. Auch in Schwarzenbach, gebe es noch Hauseigentümer, denen man die Vorteile einer Mitgliedschaft bei den Siedlern vermitteln wolle. Es gelte vor allen Dingen, die 700 Mitgliederfamilien anzusprechen, damit diese die Vorteile an Nachbarn und andere Hauseigentümer weitergeben. Die stellvertretende Bezirksvorsitzende und Kreisvorsitzende Waltraud Herdegen, sowie Vorsitzender Reinhard Walther und stellvertretender Vorsitzender Achim Klehr arbeiten an der Umsetzung dieser Aktion. (Bericht von Reinhard Walther)

Haislatreff

v.l. Waltraud Herdegen, Reinhard Walther und Achim Klehr © Klaus Köhler

SG Seßlach

Bei den Neuwahlen standen Kassier Reinhold Ihra und 2. Vorsitzende Maria Trinkerl nicht mehr zur Verfügung. Als Nachfolger wurden Stefan Autsch und Alexander Klehr gewählt. Maria Trinkerl beschränkte sich auf den Posten als Gerätewart. In ihren Ämtern wurde Erwin Gradl als Vorsitzender und Regine Vogt als Schriftführerin bestätigt.
Laut Vorsitzender Gradl zählt die SG momentan 216 Mitglieder. In seinem Rückblick erläuterte Gradl die Investitionen im Vereinsheim. Auf Vorschlag wurde der Erhöhung des Mitgliedsbeitrages von 21 auf 25 € ab 2019 zugestimmt.
Der Stellv. Bezirksvorsitzende Hans-Jürgen Amend berichtete ausführlich über das Dauerthema "STRABS".
Durch die Datenschutzverordnung soll die Ehrentafel in F+G abgeschafft werden.

SG Lahm - künftig neuer Name

Der Bürger-und Siedlerverein Lahm-Itzgrund hat einen neuen Vereinsnamen. Künftig nennt sich der Verein "Verband Wohneigentum Itzgrund". Damit soll deutlich gemacht werden, dass er sich für die Förderung und den Erhalt des selbst genutzten Wohneigentums einsetzt. Die Namensänderung greift ab 01.01.2019. Dies wurde auf der JHV des Vereins von den Mitgliedern beschlossen. 1. VS Ebert blickte in seinem Bericht auf die 25 Jahr Feier zurück, welches würdig gefeiert wurde. Einen großen Raum in seinem Bericht nahm die Straßenausbaubeitragssatzung ein. Durch den Druck der Bürger habe sich Einiges bewegt. Die Mitgliederzahl der Siedlergemeinschaft habe sich bei 66 gehalten, das Ziel sei allerdings eine Mitgliederzahl von 100 zu erreichen. 3. Bürgermeister Porzelt stellte in seinem Grußwort die Notwendigkeit des Zusammenhalts heraus, um gemeinschaftliche Interessen deutlich zu machen und durchzusetzen.

SG Selb-Kappel

Bei der JHV wurde Tim Krippner von den Mitgliedern im Amt bestätigt. Als Stellvertreter wurde Heinz Schade, zum Kassier Detlef Hoffmann und zur Schriftführerin Ilse Weinert gewählt.
Als Gäste konnte Herr Krippner vom Verband Wohneigentum den stellv. Bezirksvorsitzenden Manfred Geyer und den stellv. Kreisvorsitzenden Dominik Voigt begrüßen.
Vorsitzender Krippner stellte den Haushaltsplan 2018 vor und gab einen großen Überblick über die geplanten Veranstaltungen für 2018. Auch informierte der Vorsitzende über den aktuellen Stand des geplanten Volksbegehrens der Freien Wähler gegen die STRABS, den auch der Verband unterstützt. Er rief die Mitglieder zur Unterschrift auf.

SG Neustadt-Stadtrandsiedlung

Bei der JHV einigten sich die Mitglieder den Mitgliedsbeitrag von derzeit 21 auf 25 Euro ab 2019 anzuheben. In seinem Rückblick berichtete Rönz über die Siedlerkirchweih. Leider habe es organisatorische Schwierigkeiten gegeben. Den Lampionumzug haben die Siedler ausfallen lassen müssen und auch der Besuch der Gäste war dürftig. Dafür war das Weinfest im November ein voller Erfolg. Der Mitgliederbestand betrug zum Jahresende 482 Personen.
Die Vorbereitungen für die Veranstaltungen für 2018 laufen. Rönz wünscht sich ein reges Vereinsleben.
Stellv. Bezirksvorsitzender Hans-Jürgen Amend informierte die Mitglieder in seinem Grußwort über die STRABS.
Am Versammlungsende wurden Mitglieder mit Ehren-/Treueurkunden und Nadeln für 25, 40 und 50 Jahre ausgezeichnet.

SG Schorkendorf-Ahorn - JHV

Kai Fürst, der 1. Vorsitzende, der die SG erst ein Jahr leitet, hielt einen Rückblick auf 2017. Für ihn war es ein Jahr des Übergangs und des Lernens. Der Verein hat zurzeit 107 Mitglieder.
Er erinnerte an das Schmücken der Blumenkästen an den Ortsschildern und am Brunnen. Der Höhepunkt war das Dorffest. Die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen habe problemlos geklappt und das Zelt habe sich bewährt. Auch das Siedlerheim wird oft für Veranstaltungen genutzt. Die Miete hierfür beträgt 30 Euro.
Bei der Demonstration gegen die STRABS in Kloster Banz haben sich die Siedler mit beteiligt, dass freute ihn sehr. Sechs Hauseigentümer aus Schorkendorf haben mit Nachdruck gezeigt, dass sie gemeinsame Interessen über ihren Verband vertreten.
Herr Fürst konnte den Kreisvorsitzenden Alexander Blessinger und zweiten Bürgermeister Wolfgang Beyer begrüßen.
Für 40jährige Mitgliedschaft wurde Hellmut Ehmann und Helmut Würth geehrt.
Die Ehrennadel in Bronze erhielten Carsten Häring und Michael Reblitz.

STRABS erhitzt auch Gemüter der SG Neustadt-Haarbrücken/Thann

Vorsitzender Popp gab einen Rückblick über das vergangene Jahr. Der Mitgliederstand beträgt 161 Personen.
Die letztes Jahr beschlossene Beitragserhöhung tritt in Kraft. Die Hauptversammlungen werden künftig immer am Samstag um 14 Uhr stattfinden.
Vorsitzender Popp teilte mit, dass das Thema Straßenausbeitragssatzung die SGM um treibe. Die FW haben die Listen ausgelegt und sammeln fleißig Unterschriften. Es werden 25 000 Unterschriften benötigt.
Neben dem Verband Wohneigentum unterstützen viele Bürgeriniativen und Verbände dieses Projekt. Der Verband Wohneigentum hat mit dem Eigenheimerverband eine Popularklage eingereicht. Der stellv. Bezirksvorsitzende Hans-Jürgen Amend berichtete, dass der Verband Wohneigentum bereits seit 2007/08 dagegen ankämpfe. Die ganzen Verbände hätten sich zusammengeschlossen und werben für das Volksbegehren. Im Innenausschuss würden die Unterschriftslisten des Landtags geprüft. Nachdem die CSU auf Kloster Banz verlauten ließ, die STRABS abzuschaffen zu wollen. Aber solange dies nicht gesetzlich beschlossen wird, muss man sehr misstrauisch sein.
Vorsitzender Popp gab einen Siedler-Rückblick über das vergangene Jahr. Der Mitgliederstand beträgt 161 Personen.
Der letztes Jahr beschlossene Beitragserhöhung tritt in Kraft. Die Hauptversammlungen werden künftig immer am Samstag um 14 Uhr stattfinden.
Schriftführer Wolfgang Schubert wurde für 40-jährige Treue geehrt.

Frühlingsgrüße an die Schwarzenbacher Siedlerfrauen

Die Frauenbeauftragte der Siedlergemeinschaft Schwarzenbach, Eva Walther, konnte zum ersten Treffen in diesem Jahr in der Gaststätte Hertlein "Ihre Mädels" begrüßen und überraschte jede Dame mit einem kleinen Frühlingsgruß. Nach einem sehr leckeren Büffetessen stellte sie die geplanten Aktivitäten für das laufende Jahr vor.
Teilnahme an den drei Schwarzenbacher Märkten, ein Vortrag im März rund um das Thema "Küche/Essen/
Haltbarmachen", ein VIP-Abend mit Modenschau bei "Gina Laura" im April, Kränze binden (passend zur Jahreszeit), eine Tagesfahrt am 07. Juli zur Landesgartenschau nach Würzburg, die Adventsfahrt am 3. Adventssamstag sowie bereits zum 17. Mal das Frauenverwöhnwochenende vom 26.-28. Oktober, diesmal mit dem Ziel Windischgarsten.
Auch bat Eva Walther um weitere Unterstützung zu allen Aktivitäten des Vereins wie beim Terrassenfest am 03. Juni und zur Siedlerkerwa vom 11.-13.8.. Zum Stadtfest vom 24.-26.8. erwarte man Besuch von den Partnergemeinden aus Schwarzenbach/Österreich und Schwarzenbach/ Schweiz.
Frauen jeden Alters sind eingeladen, mitzumachen und einen lebendigen Verein, tolle Events und gemütliche Abende zu erleben. Natürlich sind auch Nichtmitglieder gerne gesehen.
Nähere Auskünfte und Informationen bei Eva Walther unter Tel. 09284 /8182 bzw. sgschwarzenbachsaale@verband-wohneigentum.de sowie in der örtlichen Presse und auf der Homepage www.verbandwohneigentum.de/schwarzenbach-saale

Programm 2018

Vorstellung des Programms 2018 © Marion Hofmann

Frauengruppe

Frauengruppe © Marion Hofmann

SG Selb-Kappel
Kappelsiedler sammeln Unterschriften zur Abschaffung der Strassenausbaubeitragssatzung

Die Kappelsiedler Selb nahmen am Antrag auf Zulassung eines Volksbegehrens der Freien Wähler Bayern teil. Ziel dieses Volksbegehrens ist die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung (kurz STRABS), die im Falle von Generalsanierungen der Straßen zu einer Beteiligung der anliegenden Bürger führen kann. Hier können schnell mehrere Tausend Euro für den einzelnen Anwohner zusammenkommen.

Insgesamt nahmen 69 Siedler an dieser Unterschriftenaktion teil. Diese Anträge wurden nun an die Stadt Selb übergeben. Die Stadt Selb muss bestätigen, dass es sich bei den Unterschriften um Wähler der Gemeinde handelt. Die Listen gehen dann zurück zu der Siedlergemeinschaft Selb-Kappel. Die sendet die Unterschriften gesammelt an die Freien Wähler nach München, die dieses Begehren offiziell beantragen, sobald die erforderliche Anzahl der Unterschriften erreicht ist.

SG Schwarzenbach- Über 700 Mitgliederfamilien fühlen sich bei den Schwarzenbacher Siedlern gut aufgehoben

Anläßlich der JHV konnte der Vorsitzende Reinhard Walther im vollbesetzten Vereinsheim neben einigen Neumitgliedern auch die beiden stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Waltraud Herdegen und Manfred Geyer sowie 2. Bürgermeister Clemens Kendzia begrüßen.

Im Mittelpunkt stand die geplante Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung. Reinhard Walther und Manfred Geyer zeigten sich erfreut, dass die vielen Initiativen des Verbandes nun Früchte tragen, indem die CSU die Abschaffung dieser Satzung in Aussicht stellte. Trotzdem, so die Vertreter des Verbandes, wolle man die Initiative der Freien Wähler unterstützen, welche ein Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung fordern. Auch in Schwarzenbach, so Walther weiter, werden von der Siedlergemeinschaft kurzfristig Überlegungen angestellt, wie dies unterstützt werden kann. Die ersten Siedlermitglieder haben sich bereits anlässlich der Jahreshauptversammlung in die ausliegenden Listen eingetragen.

Reinhard Walther lies das vergangene Jahr, welches ein sehr reges Vereinsleben aufwies, Revue passieren.
Der Bericht von Schatzmeister Gerhard Lindner zeugte trotz der hohen Investitionen im vergangenen Jahr von einer gesunden Finanzlage, sodass Entlastung erteilt werden konnte.

2. Bürgermeister Clemens Kendzia überbrachte die Grußworte der Stadt Schwarzenbach und betonte die Bedeutung eines aktiven Vereins für das Gemeinwohl in Schwarzenbach.
Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden Thomas Frisch, Jürgen Fuchs, Jürgen Heller, Wolfgang Popp, Peter Krank, Brunhilde Vollert, Werner Weigold, Jürgen Bachmann, Peter Stadelmann und Gerhard Dietel mit dem Treuezeichen in Silber ausgezeichnet. Für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden Barbara Hedler, Helmut Ritter, Heinz Schödel, Loni Thierfelder, Gertrude Hauptmann sowie Axel Seitz mit dem Treuezeichen und Urkunde ausgezeichnet. Für besondere Verdienste um die Vereinsarbeit wurden Waltraud Herdegen mit dem Ehrenzeichen des Verbandes Wohneigentum in Silber sowie Regina Singer, Hans-Günther Feitenhansl und Thomas Lörner mit dem Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet.

Vorsitzender Reinhard Walther stellte die Planungen für das Jahr 2018 vor. Alle weiteren Termine sind auf der Homepage des Vereins unter www.verband-wohneigentum.de/schwarzenbach-saale einsehbar.

Ehrungen anläßlich der JHV 2018

v.l.n.r.: die Jubilare zusammen mit Vorsitzendem Reinhard Walther, stv. Bezirksvorsitzenden Manfred Geyer und Waltraud Herdegen sowie 2. Bürgermeister Clemens Kendzia © Günter Niepel

SG SChönwald - JHV

im Rahmen der Jahreshauptversammlung führte die Siedlergemeinschaft Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft durch. Vorher konnte die Vorstandschaft über ein erfolgreiches Jahr berichten. Außerdem wurde über die Rauchmelderpflicht in Bayern informiert und danach mit einem kleinen Sketch die Zeit der Ehrungen eingeläutet.

Mitgliederehrung anlässlich der JHV 2018

Mitgliederehrungen anläßlich der JHV 2018 © Kerstin Zauß

Jahreshauptversammlung 2018

die Geehrten: Rita Jünger, Gustav Kärner, Hannelore Sperlich, zusammen mit der Vorstandschaft und stellvertretendem Bezirksvorsitzenden Manfred Geyer © Kerstin Zauß

SG Schwarzenbach/S.- Auszeichnung Team Bürgerbus

Anläßlich des Neujahrsempfanges 2018 der Stadt Schwarzenbach/Saale wurde auch das "Team Bürgerbus" geehrt. Zweimal wöchentlich fährt ein 9-Sitzer-Bus mit ehrenamtlichen Fahrern und Begleitern durch Schwarzenbach und steuert verschiedene Haltestellen an.

Insgesamt 14 Siedlerfrauen und Siedlerfreunde engagieren sich hier seit vielen Jahren ehrenamtlich. Folgende Siedlerfrauen und Siedlerfreunde durften sich am vergangenen Samstag über die Ehrung und die lobenden Worte von Bürgermeister Hans-Peter Baumann feuen.

Team Bürgerbus

v.l: Eva Walther, Gisela Kofer, Klaus Winterling, Kurt Eberl, Alfred Hager, Regina Singer, Kurt Heidenreich, Monika Köhler, Hans Griesshammer, Karl-Heinz Sabelfeld.
Von Seiten der Siedlergemeinschaft gehören noch Ralf Duppel, Sandra Müller, Hermann Hösch und Marion Köhler zum "Team Bürgerbus", sie waren an diesem Tag leider verhindert. © Reinhard Walther

Team Bürgerbus

v.l.: Eva Walther, Gisela Kofer, Regina Singer, Monika Köhler © Reinhard Walther

Die Siedlergemeinschaft Schwarzenbach ist mit ihrem Logo auf dem Bürgerbus vertreten und sponsert den Bus mit jährlich EUR 150,-- pro Jahr.

Bürgerbus

Bürgerbus © Reinhard Walther

SG Röslau

Anlässlich der Weihnachtsfeier der Siedlergemeinschaft standen die Ehrungen im Mittelpunkt.
Bürgermeister,Torsten Gebhardt, gratulierte für die Gemeinde und der stellv. Landrat Gerald Schade für den Landkreis.
Der stellv. Bezirksvorsitzende Manfred Geyer überreichte die Urkunden und Nadeln an die Jubilare:

Ehrungen

Ehrenzeichen in Gold an Udo Rothenberger für 20 Jahre als Vorsitzender,
Herta Grimm für 20 Jahre als 2. Vorsitzende und Helmut Dingfelder für 20 Jahre als Schriftführer,
Das Ehrenzeichen in Silber erhielt Gerd Rabenbauer für 15 Jahre als Kassier. © Frau Dingfelder

SG Selb-Kappel -Ausflug Weihnachtsmarkt

Am zweiten Adventssonntag starteten die Kappelsiedler zu ihrem Ausflug zum Egerer Weihnachtsmarkt. Bei winterlicher Kälte starteten 23 Personen vom Bahnhof Selb-Plößberg mit dem Zug in Richtung Eger. Dort wurde zuerst das Mittagessen eingenommen, um anschließend über den Weihnachtsmarkt zu bummeln. Genau da begann es zu schneien, so dass sich die weihnachtliche Stimmung jahreszeitgemäß einstellen konnte. Nachdem die unterschiedlichen Stände ausgiebig bewundert und der eine oder andere Glühwein gekostet wurde, ging es zurück zum Bahnhof und mit dem Zug wieder zurück nach Selb-Plößberg. Dort empfing eine dicke, geschlossene Winterlich-weihnachtliche Schneedecke die Ausflügler.

SG Selb-Kappel - Weihnachtsfeier am 3.12.17


Einen abwechslungsreichen und sehr unterhaltsamen Nachmittag verbrachten die zahlreichen Besucher der Weihnachtsfeier der Siedlergemeinschaft Selb-Kappel in der Hallenbadgaststätte.
Die Gäste wurden mit einem umfangreichen Kuchenbuffet, gespendet von den Siedlerfrauen, verwöhnt. Nach einem besinnlichen Adventskalender mit guten Wünschen, vorgetragen von Ilse Weinert, begrüßte erster Vorsitzender Tim Krippner die Gäste und gab einen kurzen Überblick über die vielen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Er bedankte sich bei allen unermüdlichen Helfern, ohne deren Zutun dies alles nicht möglich gewesen wäre.
Musikalisch umrahmt wurde die Feier, wie schon im vergangenen Jahr, von den Singing Friends des TuS Erkersreuth.
Vorsitzender Tim Kippner ehrte als langjährige Mitglieder Lotte und Erwin Werner(50 Jahre) und Frau Helga Bengesser (40 Jahre).
Nach dem Vortrag einer Weihnachtsgeschichte nahmen die stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Waltraud Herdegen aus Schwarzenbach und Manfred Geyer aus Schönwald die anstehenden Ehrungen durch den Verband vor.

Nach einem weiteren Vortrag der Singing Friends und einem gemeinsamen Lied endete die Veranstaltung.

Selb-Kappel

1.Vorstand Tim Krippner, 2. Bürgermeisterin Dorothea Schmid, 2. Vorstand Horst Pecher, Schriftführerin Ilse Weinert, Anneliese Welsch, stellvertretende Bezirksvorsitzende Waltraud Herdegen, Kurt Müller, Bodo Richter, Lotte und Erwin Werner, stellvertretender Bezirksvorsitzender Manfred Geyer, Detlef Hoffmann © M. Heinzmann

SG Selb-Ost

Bei der Mitgliederversammlung wurde beschlossen, die Siedlergemeinschaft zum 23.11.2017 aufzulösen. Es bleibt jedem Mitglied überlassen, sich einer bestehenden SGM in Selb anzuschließen.

SG Selb-Ost

  • Bild 1 von 3

    MitgliederversammlungFoto: © Manfred Geyer

  • Bild 2 von 3

    MitgliederversammlungFoto: © Frau Hegner

  • Bild 3 von 3

    MitgliederversammlungFoto: © Manfred Geyer

SG Selb-Erkersreuth

Die SG hat insgesamt 500 Euro an die beiden Kirchen im Ortsteil übergeben. Das Geld stammt aus dem Erlös der Internetwerbung der SG und soll gemeinnützig verwendet werden. Dekan Hans Klier und Pfarrer Dr. Jürgen Henkel versicherten, dass das Geld an den richtigen Stellen helfen werde.

SG Schwarzenbach/S.

Die Siedlergemeinschaft Schwarzenbach/Saale hat in diesem Jahr drei neue Geräte für den kostenlosen Entleih an ihre Mitglieder angeschafft. Neu sind ein Vertikutierer, ein Hochdruckreiniger mit Terrassenreiniger sowie ein leistungsstarker Häcksler. Insgesamt haben die Schwarzenbacher Siedler 17 Geräte im Verleih, die von Gerätewart Horst Stock gewartet und verliehen werden. Die Liste der verfügbaren Geräte kann auch auf der Homepage der Siedlergemeinschaft unter www.verband-wohneigentum.de/schwarzenbach-saale eingesehen werden.
Spenden für den Unterhalt und die Pflege werden gerne entgegen genommen.

Gerätewart Horst Stock (links) sowie Vorsitzenden Reinhard Walther mit den neuen Geräten vor dem Siedlerhaisla am Hopfengarten.

Gerätewart Horst Stock (links) sowie Vorsitzenden Reinhard Walther mit den neuen Geräten vor dem Siedlerhaisla am Hopfengarten. © Eva Walther

SG Schwarzenbach/S. - Siedler engagieren sich für den
Bürgerbus

Seit einigen Jahren fährt in Schwarzenbach/Saale ein Bürgerbus, der ausschließlich von Ehrenamtlichen gesteuert wird und dienstags, donnerstags und freitags im Schwarzenbacher Stadtgebiet und in umliegenden Ortschaften verkehrt. Insgesamt 23 Personen sind als Fahrer und Begleiter im Einsatz, davon sind 14 Mitglieder der Siedlergemeinschaft Schwarzenbach, u.a. als Mitglieder in Vorstandschaft und Vereinsbeirat Ralf Duppel, Hans Griesshammer, Monika Köhler, Gisela Kofer, Regina Singer und Eva Walther. Jetzt wurde ein neues Fahrzeug angeschafft. Die Siedlergemeinschaft Schwarzenbach sponsert das Fahrzeug mit einem jährlichen Beitrag von € 150,--, dafür ist das Logo der Siedler dreimal wöchentlich auf dem Fahrzeug im Stadtgebiet unterwegs.

Bürgerbus

© Eva Walther

Tagesausflug in das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

Der diesjährige Ausflug führte die Siedlergemeinschaft Escherlich sowohl in den bayerischen, wie auch in den hessischen Teil der Rhön. Erstes Ziel war der 928 Meter hohe Kreuzberg, der mit seinem Franziskaner-Kloster auch als Wallfahrtsort bekannt ist. Während ein Teil der Gruppe den Aufstieg zum Gipfel unternahm, besichtigten die restlichen Teilnehmer die Klosterkirche. Nach der Einkehr in der gemütlichen Klostergaststätte ging es zu einem zweistündigen geführtem Rundgang durch das Rote Moor.

Tagesausflug

Tagesausflug © Jürgen Pausch

SG Selb-Kappel - Bürgergespräch

Die Mitglieder der Siedlergemeinschaft Selb Kappel wurden gebeten Strassenschäden mit Bildern zu dokumentieren und an die Vorstandschaft weiterzuleiten. Hintergrund war (und ist) diese zu dokumentieren und entsprechend an die Stadt Selb weiterzuleiten und auf deren Beseitigung hinzuarbeiten. Einige Mitglieder haben hieran teilgenommen.

Nunmehr gab es am 30.08.2017 ein Gespräch mit dem Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch zu diesem Thema. Hierbei wurde eine Mappe mit Fotos der dokumentierten Schäden übergeben.
OB Pötzsch erklärte die Vorgaben, an die die Stadt durch die Strassenausbaubeitragssatzung gebunden ist und erklärte die Bereitschaft der Stadt, notwendige Reparaturen im Stadtgebiet durchzuführen.
Die Anwohner sind aber gehalten, eventuelle Schäden auch bekanntzugeben. OB Pötzsch lobte in diesem Zusammenhang das Engagement der Siedlergemeinschaft Selb Kappel.
Es wurde noch weitere Themen, z.B. die Problematik der zu schnell fahrenden PKW´s im Schönwalder Weg sowie die lautstarken Partys auf dem Hallenbadparkplatz angesprochen.

SG Speichersdorf - Siedlerausflug ins Altmühltal

Die Siedlergemeinschaft besichtigte mit über 40 Teilnehmern das beschauliche Städtchen Berching im Altmühltal und das Kloster Plankstetten.
Das 1100jährige Berching ist eine der wenigen Städte in Deutschland, die noch vollständig von einer Wehrmauer umgeben ist. Enge Gassen und weite Plätze laden die Besucher zum Spaziergang ins Mittelalter ein. Eine charmante Fremdenführerin erzählte anschaulich Geschichten aus den vergangenen Jahrhunderten bis hin zur Gegenwart. Der Marktplatz war für die Versorgung des bäuerlichen Hinterlandes bedeutend. Zahlreiche wohltätige Stiftungen, das Siechenhaus und das Spital, die beiden großen Stadtkirchen, das alte Rathaus sowie ansehnliche Bürgerhäuser zeugen vom damaligen Wohlstand der Stadt.
Der zweite Teil der Reise führte ins Kloster Plankstetten. Verantwortungsvoller Umgang mit der Schöpfung ist für die 15 Mönche der Benediktinerabtei der zentrale Leitgedanke ihrer Lebens- und Wirtschaftsweisen. Daher arbeitet das "Grüne Kloster" seit vielen Jahren nach den Richtlinien des Ökologischen Landbaus. Neben dem Klostergut gehören zu den Klosterbetrieben eine Bäckerei, Metzgerei, Gärtnerei, Brennerei und Imkerei. Dass auch die Kunst des Bierbrauens beherrscht wird, konnten sich die Siedler und deren Gäste in der Klosterschenke überzeugen.

Siedlerausflug

Siedlerausflug © Jens Weinert

SG Selb-Kappel - Siedlerausflug

Am 13.08. unternahm die SG einen Tagesausflug nach Volkach am Main. Auf dem Programm standen eine Schifffahrt auf der Mainschleife und der Besuch des alljährlich stattfindenden Weinfestes in Volkach.
Rund eineinhalb Stunden schipperten die Siedler mit der MS Udine, dabei erhielten die Ausflügler ausführliche Informationen über die Gegebenheiten und über die größte Flussmaänderlandschaft Bayerns zwischen Kitzingen und Schweinfurt.
Anschließend wurde die Stadt Volkach besichtigt. Zum Weinfest kamen über 120 Frankenweine der Lagen rund um die Volkacher Mainschleife zum Ausschank. Auf dem gemütlichem Festplatz im Schatten großer Bäume ließen sich die Besucher nieder und genossen den einen oder anderen Schoppen. Bei der Rückfahrt waren sich alle einig, dass dies ein gelungener Ausflug war, der nächstes Jahr in ähnliche Form wiederholt werden sollte.
Geplant ist eine Fahrt nach Kehlheim mit Schifffahrt zum Kloster Weltenburg.

SG Schönwald - Siedlerfest

Bei herrlichen Temperaturen strömten die Besucher auf das herrliche Gelände der Firma Dressel und feierten ihr Siedlerfest. Die zahlreichen Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um allen Wünschen gerecht zu werden. Die Kinder vertrieben sich die Zeit auf der Hüpfburg, beim Dosenwerfen oder mit Straßenmalerei. Die Erwachsenen saßen in gemütlicher Runde bis in die Nacht beisammen. Zu jedem Getränk gab es ein Los und einige erfreuten sich an den Preisen, die sie gewonnen hatten. Ein herzliches Dankeschön an unserer Helfer und Unterstützer.

Siedlerfest 2017

Siedlerfest 2017 © Jürgen Eimert

SG Schwarzenbach - Schaukasten

Anfang Juni wurde im Eingangsbereich des Kinderspielplatzes Hopfengarten ein neuer Schaukasten aufgestellt.

Aufstellen des neuen Schaukastens

Aufstellen des neuen Schaukastens
1. Vorsitzender Reinhard Walther © Eva Walther

Terrassenfest der Schwarzenbacher Siedler bei herrlichem Wetter und toller Musik

Die Siedlergemeinschaft verband ihr diesjähriges Terrassenfest mit dem Jubiläum "25 Jahre Siedlerhaisla". In einer Fotostrecke, gestaltet von Günter Niepel, und in den Ausführungen von Vorsitzendem Reinhard Walther, der zusammen mit Klaus Köhler und dem damaligen Altbürgermeister Peter Schneider der Initiator des Siedlerhaislas war, wurde die Historie des Siedlerhaislas dokumentiert. Reinhard Walther und Klaus Köhler, der auch seit 1992 als Verantwortlicher für das ?Haisla? und die gesamten Baumaßnahmen zeichnet, wurden als Dankeschön jeweils Blumengebinde und ein Gutschein überreicht. Manfred Geyer würdigte in seiner Funktion als stellvertretender Bezirksvorsitzender die Aktivitäten der Schwarzenbacher Siedler und konnte Gerätewart Horst Stock für 40-jährige Mitgliedschaft zum Verein auszeichnen.
Musikalisch bestens umrahmt wurden die beiden Festtage von "Route No 9" sowie der 7-köpfigen Formation "Kraizdaquer" aus Bad Brambach, die am Sonntag eine viel umjubelte musikalische Vorstellung in Kombination von stimmungsvollen Melodien mit Schlagern, Volksmusik, Pop und Rock in "unerhörten" Arrangements boten.
Edith Blechschmidt aus Nentschau von der "Mensch-mit-Hund-Schule", zeigte mit verschiedenen Hunden, wie Assistenzhunde ausgebildet werden, um beispielsweise Menschen mit Behinderung zur Hand zu gehen.

Terrassenfest 2017

Terrassenfest 2017 © Eva Walther

Gartenbauverein Erkersreuth e.V. und Siedlergemeinschaft Selb-Reuthberg -
Siedler und Gärtner auf Genussreise durch den Frankenwald

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah - unter diesem Motto stand gemeinsame Tagesfahrt von Gartenbauverein Erkersreuth und Siedlergemeinschaft Selb-Reuthberg. Sowohl für den Körper, als auch für den Geist gab es dabei allerlei Wohltuendes.
Das erste Ziel war die "Arnika-Stadt" Teuschnitz. Dort gab es den erst im Jahr zuvor angelegten Kräutergarten zu bestaunen. Die Kräuterpädagogin Christina Zehnter erläuterte viel Wissenswertes über die einzelnen Pflanzen und die Geschichte des im "new german style" gestalteten Gartens, der analog zur Teuschnitzer Kirche als prägendes Element das Gestein Grauwacke enthält. Mit den Aromen von Ananassalbei und Zitronenverbene im Mund, ging es dann mit dem Bus weiter nach Steinbach zum Mittagessen ins idyllisch gelegene Hotelrestaurant "Rennsteigklause". Nahrung für die Seele gab es kurz darauf, als die Reisegruppe in Buchbach bei Sankt Laurentius, dem sogenannten "Dom des Frankenwaldes", angekommen war. Hier wurde extra für die Reisegruppe zum Abschluss der Kirchenbesichtigung noch die großartige Orgel zum Erklingen gebracht. Voller Begeisterung über das wahrlich nicht alltägliche Gotteshaus, ging es zum nächsten kulinarischen Genuss - dorthin führten dann kurvige Straßen durch den Frankenwald hinauf nach Lauenstein, der bekannten Herkunft schokoladiger Köstlichkeiten. Durch die schöne Landschaft des Frankenwaldes ging es dann bei frühsommerlichem Sonnenschein langsam wieder in Richtung Heimat. Das Abendessen fand beim "Schimmel" in Berg-Steinbühl nahe Hof statt. Gut gesättigt machten sich Siedler und Gärtner wieder auf den Weg nach Selb. Gegen Ende der sowohl kulinarisch, als auch geistlich nahrhaften Reise dankte Siedlervorsitzender Dominik Voigt seinem Stellvertreter Fred Kreusch, sowie Reiseleiter Gerhard Hechtfischer nebst Ehefrau für die Organisation der erneut sehr schönen Reise.

Siedler und Gärtner auf Genussreise durch den Frankenwald

Siedler und Gärtner auf Genussreis durch den Frankenwald. © Dominik Voigt

SG Speichersdorf - Siedlerfest

Rund 200 Gäste von "Jung bis Alt" nahmen am Siedlerfest teil. Das langbewährte Konzept für Siedlerfeste ging wieder voll auf: Zeit zum Genießen, Zeit zum Sehen und gesehen werden, Zeit für ausführliche Gespräche in einem einzigartigen Wohlfühlambiente. Bei Kaffee und Kuchen vom Feinsten, Bier und Bratwürsten wurde gefeiert. Die Speichersdorfer Geschäftsleute spendeten rund 250 hochwertige Preise für die Tombola, über die sich viele Gewinner freuten. Die Kleinsten hatten ihren Spaß auf einer Hüpfburg. Viele Siedler überzeugten sich über den Baufortschritt des neuen Siedlergerätehauses.
Alle Beteiligten waren hoch zufrieden und freuen sich auf das bevorstehende Bürgerfest in Speichersdorf, bei dem auch die Siedlergemeinschaft mit Aktionen sowie einem großen Informationsstand vertreten ist. Für die Kinder ist ein Ballonweitflugwettbewerb vorgesehen.

wunderbare Köstlichkeiten, gebacken von den Siedlerfrauen

Wunderbare Köstlichkeiten, gebacken von den Siedlerfrauen. © Heinz Schmidt

Siedlerfest 2017

Siedlerfest 2017 © Heinz Schmidt

SG Selb-Kappel - Siedler 2017

Der Wettergott meinte es gut mit den Kappelsiedlern, als sie zum alljährlichen Siedlerfest in den Vereinsgarten einluden. Am Nachmittag verwöhnten die Siedlerfrauen die Gäste mit selbstgebackenen Kuchen und Torten. Reißenden Absatz fanden Hollerküchle, Waffeln und Apfelküchle. Später wurde der Grill angeheizt und zu den leckeren Steaks und Bratwürsten schmeckte auch das Bier. Als Höhepunkt der Veranstaltung packten drei Hobbymusiker ihre Instrumente aus und untermalten das Beisammensein stimmungsvoll zusammen mit den Söllbooch Kraouha und ihren Mundartliedern. Bis in die Abendstunden dauerte das gemütliche Zusammentreffen.

SG Schönwald - Fahrt zum Wilden Kaiser

Ein anstrengendes aber auch sehr vergnügliches Wochenende hatten die Schönwalder Siedler bei ihrer Fahrt zum Wilden Kaiser. Mit Zwischenstopps wie Käsereibesichtigung, Mittagspause in Tegernsee und Schifffahrt auf dem Achensee kam man nach Söll ins Hotel Hexenalm zum Abendessen, Übernachtung und gemütlichem Beisammensein in der Hotelbar. Am nächsten Tag ging es dann mit der Bergbahn auf die Hohe Salve, wo man von der hiesigen Hexe begrüsst und in Imkereigrundlagen eingewiesen wurde. Danach hatten alle bis nachmittags zur freien Verfügung um sich die Gipfel, Kneippwege oder einfach das Bergweltpanorama zu besichtigen. Danach ging es zügig nach Haus, mit einer kleinen Abendeinkehr in Windischeschenbach, zum Ausklangszoigl, bevor alle erschöpft aber auch zufrieden über den schönen Ausflug wieder zuhause ankamen.

Wochenendfahrt zum Wilden Kaiser

Wochenendfahrt zum Wilden Kaiser © Thorsten Zauß

Wochenendfahrt zum Wilden Kaiser

Wochenendfahrt zum Wilden Kaiser © Thorsten Zauß

SG Trebgast - Emil Hahn neuer Ehrenvorsitzender

Im Mittelpunkt der Ehrungen bei der Siedlergemeinschaft stand eine Besondere: 38 Jahre in verantwortlichen Positionen im Verein, davon 24 Jahre als Erster Vorsitzender - dafür wurde Emil Hahn zum Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzenden ernannt.

Manfred Kolb zählte noch einmal auf, warum der "Motor" der Trebgaster Siedler diese Ehrung verdient hat. Emil Hahn startete 1979 als Schriftführer des 1955 von zehn Bauherren am Schoberthsacker gegründeten Vereins. Mit seiner Wahl zum Ersten Vorsitzenden 1987 hauchte er dem relativ jungen Verein frisches Leben ein. Mit neuen Impulsen und viel Herzblut für die Siedlerbewegung begann der Aufschwung und die Mitgliederzahl stieg von 43 auf über 200. Durch das fortschrittliche und vorausschauende Handeln Emil Hahns wurde 1992 das 654 qm umfassende heutige Vereinsgelände hinter dem Bahnhof erworben. Logische Folge war der Bau eines Siedlerhauses, das gleich darauf mit großem Einsatz der Mitglieder entstanden ist. Eigene Stromversorgung, Kanalanschluss, Bau der WC-Anlagen und weitere Neu- und Anbauten folgten. Unvergessen das 50jährige Vereinsjubiläum im August 2005 auf dem Vereinsgelände mit Zelt und vielen Gästen. Emil Hahn ging immer voran. Unter seiner Ägide entstand am Fuß- und Radweg zum Sportgelände ein optisch ansprechendes Kleinod, das heute eine Bereicherung für die Gemeinde darstellt. Das Gemeinwohl stand und steht bei ihm stets an erster Stelle. Mit seinem Grundsatz ?Wer mit Menschen Großartiges leisten will, muss sie zunächst einmal mögen?, war und ist es ihm noch immer eine Herzensangelegenheit, anderen zu helfen. Er war und ist das vertraute und vertrauensvolle Gesicht des heute 228 Mitglieder zählenden Vereins.
Seinen gelebten Gemeinschaftssinn demonstrierte Emil Hahn wieder einmal gleich vor Ort. Prompt sagte er als Ausdruck seines Dankes eine neue Bank für den gemeindlichen Spielplatz zwischen dem Siedlergrundstück und dem Tennisplatz zu.

Emil Hahn zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Ohne Emil Hahn läuft (immer noch) nichts.
Emil Hahn zum Ehrenvorsitzenden ernannt. © Dieter Hübner

SG Selb-Reuthberg

Zur JHV hatte es jüngst nicht nur die üblichen Vereinsneuigkeiten, sondern auch einen Vortrag zum Thema "Brandschutz" gegeben. Im Mittelpunkt stand laut einer Mitteilung der Siedler die Rauchwarnmelder-Pflicht, die in Bayern zum Ende des Jahres wirksam wird. Vorsitzender Dominik Voigt begrüßte dazu den Brandschutztechniker Andreas Berger. Der brachte an diesem Abend vielen Mitgliedern die Vorschriften und Empfehlungen im Umgang mit Rauchwarnmeldern und Feuerlöschern näher. Dass dies eine gute Idee war, zeigte sich an den zahlreichen Detailfragen, die die Besucher stellten. Mit Kompetenz und Humor machte A. Berger deutlich, wie wichtig die Einhaltung der Vorschriften ist, denn mit geringem Aufwand könnten so Leben gerettet werden. Auch vermeintlich nebensächliche Dinge wie die korrekte Positionierung der Melder, wurden den Siedlern vor Augen geführt, zumal dies auch die Versicherungsleistung beeinflussen könne.
In seinem Vorstandsbericht schaffte es der Vorsitzende mit positiven Statistiken aufzuwarten. So sei z.B. die Mitgliederzahl erneut gestiegen, und die eigens von den Siedlern organisierte Gartenabfallsammlung sei sehr gut angenommen worden. Des Weiteren berichtete er von der Kreisversammlung und von der Bezirkssitzung des Verbandes Wohneigentum. Als wichtigster Punkt galt hier erneut die Straßenausbaubeitragssatzung. Ebenfalls kommuniziert wurden die vielen Vorteile einer Mitgliedschaft bei den Siedlern. Aktuell werde über den Kreisverband eine Rabattliste erstellt, die den ca. 3500 Mitgliedern im KV Marktredwitz-Wunsiedel zugutekommen und die regionale Wirtschaft unterstützen soll.

Vortrag Rauchwarnmelderpflicht

Brandschutztechniker Andreas Berger © Cornelia Voigt

Vortrag Rauchwarnmelderpflicht

Brandschutztechniker A. Berger informiert die Mitglieder © Cornelia Voigt

SG Schönwald

Auch dem kalten Wetter trotzten die Schönwalder und die traditionelle Halbtageswanderung war wieder sehr gut besucht. Ziel war diesmal Schönwald Ost - Neuenbrand - Grünhaid - mit Vorführungen der Siedlerleihgeräte und im Anschluss gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, sowie frisch Gegrilltem. Außerdem konnten sich die Interessierten die über 60 verschiedenen Baumarten im Gartenbereich anschauen. So war die Kälte in der eingedeckten Garage zum aushalten.

Halbtageswanderung

Nach dem Ausflug © Jürgen Eimert

Gemütliches Beisammensein

Ausklang nach der Halbtageswanderung © Jürgen Eimert

SG Selb-Kappel - Neuwahlen

Bei einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung wurde Tim Krippner als neuer Vorsitzender gewählt. Horst Pecher wurde sein Stellvertreter, Kassier ist Frau Katja Hegner-Krippner und das Amt der Schriftführerin übernahm Ilse Weinert.
Nach seiner Wahl gab der neue Vorsitzende die Neuerungen bekannt, die beim Bezirksverbandstag in Kronach beschlossen wurden. Er verwies sowohl auf den neuen Schaukasten, als auch auf die Homepage der Siedlergemeinschaft, wo die Siedler aktuelle Informationen und Termine erfahren., so findet das Siedlerfest am 10.06. und die Jahresabschlussfeier am 1. Advent statt. Der Vorsitzende bat darum neue Mitglieder zu werben, damit diese auch in den Genuss der vielen Vorteile kämen. Der stellvertretende Bezirksvorsitzende Manfred Geyer erläuterte die Problematik der Straßenausbaubeitragssatzung. Er informierte über den aktuellen Stand und riet dringend die aktuellen Straßenschäden zu dokumentieren.

Neue Vorstandschaft

v.l.n.r.:
Stellvertr. Bezirksvorsitzender Manfred Geyer, die Beisitzer Bodo Richter, Stanislaus Stocker, Kurt Müller, Vorstand Tim Krippner, Kassier Katja Hegner-Krippner, Schriftführerin Ilse Weinert, Revisor Heinz Schade und 2. Vorstand Horst Pecher. © Costas Karakasis

SG Schwarzenbach/S. -
Vorankündigung 25 Jahre Siedlerhaisla

1992 wurde das Siedlerhaisla am Hopfengarten von den Siedlern gebaut. Nun kann nach einem Anbau, der Neugestaltung der Terrasse und dem Bau der Toilettenanlage das 25jährige Bestehen des Siedlerhaislas gefeiert werden. Dazu laden die Schwarzenbacher Siedler am 17. und 18. Juni mit einem Tag der offenen Tür, Weißwurstfrühschoppen und einem Terrassenfest ein. Die musikalische Umrahmung übernimmt die Band Route No.9 und Kraizdaquer. Weitere Info unterwww.verband-Wohneigentum.de/Schwarzenbach-saale

SG Lahm - Siedler blicken stolz zurück

Vor 25 Jahren wurde die Siedlergemeinschaft Itzgrund-Lahm gegründet. Jetzt wurde das Jubiläum, zusammen mit der JHV des Vereins, im würdigen Rahmen gefeiert. Der Gedanke der Gründung sei heute aktueller denn je. Der Vorstand Stephan Ebert blickte auf die Jahre zurück und war stolz darauf, dass man im Jubiläumsjahr auf 60 Mitglieder bauen kann. Dies sei die höchste Zahl seit der Gründung. Viele Geräte sind angeschafft worden und werden von den Mitgliedern gut genutzt. Der Verein kümmert sich u. a. um die fachgerechte Überprüfung der Feuerlöscher und steht den Mitgliedern über den Verband bei rechtlichen Fragen helfend zur Seite. Der stellv. Bezirksvorsitzende Hans-Jürgen Amend berichtete über die Straßenausbaubeitragssatzung. Der Verband hat dazu ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben, dieses werde zurzeit von Fachleuten geprüft. Auch der Kreisvorsitzende Alexander Blessinger gratulierte dem Verein zum Jubiläum. Bei den durchgeführten Neuwahlen wurden die Amtsinhaber alle bestätigt. Im Anschluss ehrte Hans-Jürgen Amend noch zahlreiche ehrenamtliche Mitglieder: Brigitte Grunwald und Friedrich Boos erhielten die Ehrennadel in Silber, die goldene Ehrennadel wurde Reinhard Brandenburger verliehen. Viele Mitglieder wurden mit Treuenadeln ausgezeichnet.

SG Hof-Neuhof - Siedler blicken auf ereignisreiches Vereinsjahr zurück

Zur Jahreshauptversammlung lud die SG in ihr Vereinsheim ein. Der Vorsitzende Rainer Raab konnte neben den Mitgliedern auch die stellv. Bezirksvorsitzende Waltraud Herdegen und den Stadtrat Matthias Singer begrüßen.
Waltraud Herdegen hielt ein Referat zum Thema Kompost. Sie bezeichnete den Naturdünger als das "Gold für den Garten". Die Gäste wurden über den Bodenaufbau informiert. Viele Ratschläge für eine optimale Kompostierung rundeten den Vortrag ab.
Vorsitzender Rainer Raab ließ ein arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr Revue passieren. Es konnten neun Mitglieder hinzugewonnen werden.
Im Anschluss wurden zahlreiche Mitglieder für ihre Treue (10, 25 und 40 Jahre) in der Siedlergemeinschaft ausgezeichnet.

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Landesverband Bayern e.V.

Zum Seitenanfang