Siedlergemeinschaften

SG Schwarzenbach - Siedlerfisch "Hopfi" erstrahlt in neuem Glanz

Die Idee der Schwarzenbacher Fischflut stammt von David Kampmeier und wurde 2005 ins Leben gerufen. Viele Künstler setzten dies im Schwarzenbacher Stadtgebiet um.
Die Siedler übernahmen auch eine Patenschaft für einen Fisch. Die künstlerische Gestaltung übernahm damals bereits das Mitglied Günther Göthl. Die "Jahre" nagten am Fisch, und so war jetzt die Zeit zur Neugestaltung gekommen.

Der Siedlerfisch "Hopfi", der im Eingangsbereich des Kinderspielplatzes am Hopfengarten steht, wurde von Siedlermitglied Günther Göthl mit den Motiven "Blumenwiese" neu bemalt. Der Vorsitzende R. Walther freute sich über die gelungene Restaurierung, die der "Künstler" für den Verein unentgeltlich ausgeführt hat und bedankte sich bei ihm mit einem Blumengesteck.

Siedlerfisch Hopfi
von links: Reinhard Walther und Günther Göthl   © Eva Walther

Die Siedlergemeinschaft Schwarzenbach/Saale weiter aktiv in der Corona-Zeit

Der Corona-Virus hat auch die Siedlergemeinschaft Schwarzenbach/Saale lahmgelegt. Veranstaltungen, Versammlungen und Sitzungen sind bzw. waren nicht mehr möglich.

Auch die Senioren des Vereins konnten sich nicht mehr im Siedlerhaisla treffen. Von Monika und Klaus Köhler wurden zum Trost Süßigkeiten bei den Senioren abgegeben.
Eine Öl-Sammelbestellung mit vergünstigten Preisen konnte durchgeführt werden. Annähernd 30 Haushalte haben sich der Bestellung angeschlossen und konnten somit von den Rabatten profitieren.
Die Siedlerfrauen boten am 08.05.20 Marmeladen, Säfte und selbst gestrickte Socken am Wochenmarkt zum Kauf an. Auch beteiligten sich die Siedlerfrauen und die Siedlersenioren an der saisonalen Bepflanzung von zwei Blumenkübeln der Stadt Schwarzenbach in der Bahnhofstraße.
Unser aktives Mitglied Udo Schelter hat Nistkästen gebaut, die im Herbst auf der Streuobstwiese aufgehängt werden sollen.
Am Kinderspielplatz Hopfengarten konnte bereits der Rasen von der Siedlergemeinschaft gemäht werden.
Unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen wurde am 15.05.20 ein Pflanzentausch durchgeführt, an dem sich 40 Siedlerfreunde beteiligt haben.

Erneut wurde auch in diesem Jahr wieder die Blühsamen-Aktion zum Erhalt der Artenvielfalt unter Federführung vom 3. Vorsitzenden Erwin Waldhier durchgeführt.
Annähernd 200 Päckchen mit ein- bzw. zweijährigem Blühsamen wurden zur Abholung bereitgelegt. Im Herbst ist geplant - sofern es die "Corona-Umstände" zulassen - zu einem Erfahrungsaustausch im Siedlerhaisla einzuladen. Bereits jetzt, so Vorsitzender Reinhard Walther, wäre es wünschenswert, wenn der Wuchs der Blühflächen mit Fotos dokumentiert würde.

In den vergangenen Monaten fanden drei Sitzungen des Arbeitsausschusses per Skype statt. Zusätzlich wurden die Mitglieder des Arbeitsausschusses und auch der Vereinsbeirat per mail informiert. Somit konnte der Vereinsbeirat die Anschaffung eines neuen Tisches für das Siedlerhaisla auf dem digitalen Weg beschließen.
Die Mitgliederzahl konnte gesteigert werden, aktuell gehören der Siedlergemeinschaft Schwarzenbach 749 Mitgliederfamilien an.
Vorsitzender Reinhard Walther hofft, dass demnächst wieder Vorstandssitzungen und Versammlungen durchgeführt werden können, um weitere Aktivitäten der Siedlergemeinschaft Schwarzenbach in die Wege zu leiten.

SG Schwarzenbach-Aktivitäten Coronazeit

  • Bild 1 von 3

    von links: Eva Walther, Klaus Köhler, Regina Singer und Monika Köhler bei der Blumenverteilung Foto: Reinhard Walther

  • Bild 2 von 3

    Nistkästen, angefertigt von Udo Schelter Foto: Reinhard Walther

  • Bild 3 von 3

    von links: Eva Walther, Monika Köhler und Gisela Kofer bei der Marktteilnahme Foto: Reinhard Walther

SG Stammbach - 5. Hochfranken Cup "Mensch ärgere Dich nicht"

Bereits zum fünften Mal veranstaltete die Siedlergemeinschaft Stammbach am 8. März den Hochfranken Cup im Mensch- ärgere- dich- nicht Spielen.
Seit 33 Jahren richtet die Siedlergemeinschaft immer am zweiten März-Wochenende "Mensch ärgere dich nicht" Turniere aus, die auch überregional einen guten Ruf in der Spielerszene haben. Schon dreimal fanden die Bayerischen Meisterschaften in der Marktgemeinde statt.
In diesem Jahr nahmen 165 Teilnehmer aller Altersklassen am 5. Hochfranken Cup teil, darunter waren 22 Kinder. Sogar aus Wiesloch/ Baden-Württemberg waren Teilnehmer angereist, um für die deutsche Meisterschaft am 3. Mai in Wiesloch zu werben. Die vier Fraktionsvorsitzenden des Stammbacher Gemeinderates, Dieter Fleischmann, Klaus Frank, Hermann Reichel und Markus Käs bildeten einen gemeinsamen Würfeltisch. Das muntere Treiben wurde vom Fernsehteam des TVOberfranken begleitet.
Die Zwischenrunden waren hart umkämpft und nach den Endrunden kam es sogar zu einem spannenden "Fotofinish". Ein Losentscheid beim Würfeln musste über die Platzierungen und den Sieg entscheiden, da viele Teilnehmer die gleiche Punktzahl erreicht hatten. Die Sieger wurden mit Sach- und Geldpreise belohnt; für jeden Teilnehmer gab es einen Sachpreis.
Die Siegerehrung wurde von Organisator Bruno Hofmann und dem stellvertretenden Bürgermeister Markus Käs vorgenommen: Kinder: 1. Nele Danisch, 2. Moritz Horn, 3. Finn Hopfmüller, 4. Charlotte Poß und 5. Nele Ziegentaler.
Erwachsene: 1. Helga Spoden, 2. Johannes Hof und 3. Marion Neumeister (amtierende deutsche Meisterin aus Helmbrechts). Die mit 19 Personen teilnehmerstärkste Mannschaft war die Begegnungsstätte der Diakonie Hochfranken. Auf den weiteren Rängen platzierten sich Fly Ball Oberfranken zusammen mit der VdK Leupoldsgrün und Rang drei die Dorfgemeinschaft Förstenreuth und dem GZV Stammbach.
Die Fotos zeigen: Die Siegerehrung Senioren: Johannes Hof, Helga Spoden und Marion Neumeister. Auch die Kleinsten sind mit Eifer am Würfeln. Die Siegermannschaft der Begegnungsstätte der Diakonie Hochfranken.

Siegerehrung
© Gerhard Quick
Die Kleinen mit Eifer dabei
© Gerhard Quick
Siegermannschaft
© Gerhard Quick

SG Schwarzenbach/S. - Ein Braumeister und Buchautor erzählt

Der Hallersteiner Braumeister und Autor Hermann Trautner zu Gast bei den Siedlern Schwarzenbach/S.
Die Siedlergemeinschaft Schwarzenbach/Saale hat am 12.02.2020 zu ihrem ersten "Dämmerschoppen und Gwaaf" ins Siedlerhaisla eingeladen. Es referierte der Braumeister und Buchautor Hermann Trautner, der in seiner Jugendzeit am Hopfengarten aufgewachsen ist. Der Gast berichtete den Anwesenden von Erlebnissen aus seiner Jugend- und Lehrzeit, aus seinem Berufsleben und aus seiner sportlichen Karriere als Skilangläufer, Handballer und Hobby-Naturbahn-Kegler. Moderiert wurde der Abend von Leo Johannes Cepera, der Hermann Trautner seit der gemeinsamen Zeit in der Handballabteilung der Turnerschaft Schwarzenbach kennt. Hermann Trautner ist Autor des Buchs "Schwarzenbach an der Saale - vom Schulweg zur Universität des kleinen Mannes und hinaus in die große, weite Welt".
Der kurzweilige Abend ging mit vielen persönlichen und stadtgeschichtlichen Details in gemütlicher Runde zu Ende.
Der nächste - und vorerst letzte "Dämmerschoppen & Gwaaf" findet am 11.03.2020 im Siedlerhaisla am Hopfengarten statt - für Ende 2020 ist eine Fortsetzung geplant. Gastredner am 11. März ist der langjährige Stadtrat Reinhard Walther. Moderieren wird auch hier wieder Leo Johannes Cepera, der den Gästen vor der Kommunalwahl am 15.03.2020, einen Einblick in die Arbeit im "Stadtparlament" von Schwarzenbach a.d. Saale vermitteln möchte. In seiner Funktion als 1. Vorsitzender der Siedlergemeinschaft Schwarzenbach/Saale e.V. wird Reinhard Walther natürlich auch die Vereinsarbeit und die Vorteile einer Mitgliedschaft im Verband Wohneigentum hervorheben.

Dämmerschoppen und Gwaaf
Dämmerschoppen und Gwaaf   © Eva Walther

SG-Coburg Ketschendorf - JHV mit Ehrungen

Erster Vorsitzender Hermann Ludloff begrüßte zur Jahreshauptversammlung die anwesenden Mitglieder und konnte eine positive Bilanz für das vergangene Jahr vorlegen.
Die Mitgliederzahlen stiegen leicht an und mehrere Veranstaltungen wie z.B. der Familienwandertag konnten durchgeführt werden.
Leider musste das alljährliche Sommerfest ausfallen, da mehrere Helfer verhindert waren.
Dieses Jahr wird das Sommerfest am 15.08.2020 am Ketschendorfer Rückhaltebecken stattfinden.
Großes Augenmerk wurde und wird auch in Zukunft auf den Nachwuchs gerichtet, die auf jeder Veranstaltung gerne gesehen sind.
Hermann Ludloff wurde wegen seines andauerndem Engagements für die Gemeinschaft in seinem Amt als Vorsitzender wiedergewählt.
Im Mittelpunkt des Abends standen die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft, die vom stellvertretenden Bezirksvorsitzenden, Hans-Jürgen Amend vorgenommen wurden.
Es wurden insgesamt elf Mitglieder für ihre 25, 40 und 50-jährige Treue ausgezeichnet.

SG-Schwarzenbach/S. - Vereinsabend mit Mitgliederehrungen

Die SG Schwarzenbach/S. veranstaltete kürzlich einen Vereinsabend im Siedlerhaisla.
Der Vorsitzende Reinhard Walther führte zusammen mit der stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Waltraud Herdegen zahlreiche Treueehrungen für 25, 40, 50 und 60-jährige Mitgliedschaft durch.
Die Veranstaltung wurde von dem Musikduo "Kunstpause" musikalisch umrahmt.
Am Faschingsdienstag lädt die Gemeinschaft wieder zum Wintergrillen ans Siedlerhaisla ein.

Vereinsabend mit Ehrungen
© Eva Walther

SG-Coburg Tiefenstein - JHV mit Ehrungen

Zur Jahreshauptversammlung im Januar begrüßte der 1. Vorsitzende Fabian Dyllus die anwesenden Mitglieder und konnte über ein aktives Vereinsjahr berichten.
Es wurde u.a. eine Ausstellung von Luftaufnahmen im Siedlerheim, Wirtshaussingen, Ostereiersuchen und Familiennachmittage durchgeführt.
Auf die Jugendarbeit wurde und wird weiterhin viel Wert gelegt und die Kinder mit in das Vereinsleben einbezogen.
Das Ausleihen der vereinseigenen Gartengroßgeräte, sowie die Miete des Vereinsheims durch private Nutzer wurden rege in Anspruch genommen.
Der stellvertretende Bezirksvorsitzende Hans-Jürgen Amend und der Kreisvorsitzende Alexander Blessinger führten die Ehrungen einiger Mitglieder für Ihre 25, 40 und 50.-jährige Treue durch.

SG Küps-Tüschnitz e.V. - 20jähriges Jubiläum der Frauengruppe

Unter dem Motto "Gemeinsam sind wir stark" feierten in bester Laune die Siedlerfrauen im festlich geschmückten Siedlerheim ihr 20jähriges Jubiläum.
Bürgermeister Bernd Rebhan und die gesamte Vorstandschaft der Siedler Küps-Tüschnitz gratulierten recht herzlich und überreichten ein Präsent.

Die Frauengruppe trifft sich weiterhin wöchentlich zum Sport im Siedlerheim.
Auch Nordic-Walking, QiGong, Kochvorführungen, Wanderungen, Biergartenbesuche und vieles mehr stehen wieder auf dem Programm.
Höhepunkt wird im September eine 5 Tagesfahrt an den Lago Maggiore sein.

SG Küps-Tüschnitz 20 Jahre Frauengruppe

  • Bild 1 von 3

    20 Jahre Frauengruppe Foto: Jutta Bradler

  • Bild 2 von 3

    20 Jahre Frauengruppe Foto: Jutta Bradler

  • Bild 3 von 3

    20 Jahre Frauengruppe Foto: Jutta Bradler

SG Escherlich - JHV mit Ehrungen

Der 1. Vorsitzende Jürgen Pausch begrüßte zur Jahreshauptversammlung 30 anwesende Mitglieder und zog erneut eine positive Bilanz für das vergangene Jahr.
Die Mitgliederzahlen blieben stabil und mehrere Veranstaltungen u.a. das Ringstraßenfest wurden durchgeführt.
Höhepunkt des Jahresrückblicks in Bildern war der zweitägige Ausflug nach Böhmen.
Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig nach dem Kassenbericht von Kassier Klaus Trumpke.
Die Versammlung akzeptierte ebenso einstimmig einer Satzungsänderung, sowie der Wahl von Emil Schmid als Beisitzer der Vorstandschaft zu.
Grüße der Stadt Bad Berneck überbrachte der 1. Bürgermeister Jürgen Zinnert persönlich und informierte die Anwesenden besonders über die Aktion "Natur im Garten", die eine ökologische Gartenbewirtschaftung privater und öffentlicher Gärten zum Ziel hat.
Es wurden zwei Mitglieder für ihre 10-jährige Treue und drei Mitglieder für 50-jährige Treue ausgezeichnet. Die stellvertretende Bezirksvorsitzende, Waltraud Herdegen ehrte anschließend Herrn Albert Bauer für seine langjährige Tätigkeit als zweiter Vorsitzender mit dem Ehrenzeichen in Bronze.

JHV
1. Vorsitzender Jürgen Pausch und 1. Bürgermeister der Stadt Bad Berneck, Jürgen Zinnert, mit den Geehrten: Heike Schönheiter (10 Jahre), 2. Vorsitzender Albert Bauer (Ehrennadel in Bronze), Margareta Amschler (50 Jahre), stellvertretende Bezirksvorsitzende Waltraud Herdegen, Ursula Fick (50 Jahre), Werner Bauer (50 Jahre) und Elke Schlegel (10 Jahre) (von links).   © Emil Schmidt

SG Schwarzenbach/S. - Selbst machen ist die Devise!

Die Siedlerfrauen luden zum Vortrag von Petra Schaller zum Thema "Tipps und Tricks für Haus und Garten" und freuten sich über eine rege Teilnahme.
Frau Schaller informierte wie man umweltfreundlich und ohne großen Aufwand Putzmittel, Waschmittel, Deos, Körpercremes sowie Haarshampoo herstellen kann. Die Referentin hatte viele Kostproben zum Riechen und Ausprobieren dabei. Mit einfachen Zutaten kann auch Gemüsepaste, Kräutergranulat und Salat fix hergestellt werden. Die Teilnehmer konnten sich persönlich bei einer Tasse Gemüsebrühe vom guten Geschmack überzeugen. Auf großes Interesse stieß das "Popospray" - mit geringen Zutaten kann man der Umwelt etwas Gutes tun und den Gebrauch von Feuchttüchern einstellen.
Die Referentin bot den Teilnehmern an, bei Gelegenheit einen weiteren Vortrag zum Thema "Seifensieden" abzuhalten.
Die Frauenvorsitzende Eva Walther bedankte sich bei den Gästen und vor allem bei der Referentin für den hochinteressanten Vortrag.
Die nächsten Veranstaltungen der Siedlerfrauen sind am 4.3.2020 Abendessen beim Griechen, 19.4.2020 Teilnahme am Schwarzenbacher Frühjahrsmarkt und am 29.4.2020 VIP Abend bei Gina Laura. Anmeldung und Info bei Eva Walther Tel 09284 8182 oder per mail sgschwarzenbachsaale@verband-wohneigentum.de

SG Schwarzenbach - Frauengruppe Vortrag "Haus + Garten"

  • Bild 1 von 4

    Vortrag "Tipps und Tricks für Haus + Garten" von Petra Schaller Foto: Monika Köhler

  • Bild 2 von 4

    Vortrag "Tipps und Tricks für Haus + Garten" von Petra Schaller Foto: Monika Köhler

  • Bild 3 von 4

    Vortrag "Tipps und Tricks für Haus + Garten" von Petra Schaller Foto: Monika Köhler

  • Bild 4 von 4

    Vortrag "Tipps und Tricks für Haus + Garten" von Petra Schaller Foto: Monika Köhler

SG Schwarzenbach/S. - Nachmittagswanderung und Stärkeantrinken

Am Dreikönigstag trafen sich 18 Siedlerfreunde und 4 Hunde am Dreikönigstag zu einer kleiner Wanderung ab dem Rathaushof.
Die Strecke führte über die Schützenstraße und dem Hammeranger auch zum Neubaugebiet "Kornbergblick", wo der Vorsitzende Reinhard Walther über das erschlossene Baugebiet informierte.
Im "Hasenheim" konnte sich dann die Gruppe eine Brotzeit und ein frisches Bier zum Stärkeumtrunk schmecken lassen.

Wanderung und Stärkeantrinken
Wanderung und Stärkeantrinken   © Regina Wagner