Straßenausbaubeiträge

UPDATE 27.01.2023

Rolle rückwärts: Land will wieder Endlos-Fristen für Erschließungsbeiträge
Verband Wohneigentum kritisiert Landesregierung: "Ohne Rücksicht auf den Bürger"


Hier Rolle rückwärts:


UPDATE 07.12.2022

Verband Wohneigentum fordert Bekenntnis zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge
Der Verband Wohneigentum NRW zeigt sich angesichts eines Rechtsgutachtens zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge besorgt: "Das vom Kommunalministerium beauftragte Gutachten enthält keinen einzigen Vorschlag zur Abschaffung der Beiträge".
Mehr dazu hier >>> Es muss das Versprechen gelten, dass die Bürgerinnen und Bürger in NRW zukünftig keine Straßenausbaubeiträge mehr zu zahlen haben
© VWe

***************************************************************************************

Beiträge sollen teilweise auch rückwirkend erstattet werden

Gute Nachrichten für Wohneigentümerinnen und -eigentümer: Vorübergehend will das Land NRW Straßenausbaubeiträge vollständig übernehmen. Das kündigten jetzt die CDU- und FDP-Landtagsfraktionen gemeinsam mit Bauministerin Ina Scharrenbach an. Die endgültige Abschaffung, für die sich zuvor bereits SPD und Grüne ausgesprochen hatten, wird jedoch auf einen Termin nach der Landtagswahl verschoben.
© VWe

   Mehr dazu auf >>> der Verbandsseite

Bagger
© succo_pixabay

___________________________________________________________________________________________

© Werner Reschke , Kreisverband Krefeld