HOCHHÄUSER NEIN DANKE !

Nach einem in der RP erschienen Artikel sollen die Fashion Häuser an der Danziger Straße / Deikerstraße/ Am Hain abgerissen werden. Die Pläne für ein neues Wohnquartier an diesem Standort sehen u.a. 2 Hochhäuser mit 12 bis 15 Geschossen vor.

Verständlicher Weise hat dies zum Protest der in diesem Bereich wohnenden und hiervon betroffenen Mitglieder geführt. Da vor allem die geplanten Hochhäuser / Wohntürme mit der damit verbundenen Folgen wie z.B: Lärm, Verschattung, hohes Verkehrsaufkommen, negative Auswirkungen auf das gewachsene Umfeld / Siedlungsstruktur haben.

Aufgrund der bei uns eingegangen zahlreichen Anrufe / persönliche Vorsprache von Mitglieder der Siedlungsgemeinschaften, haben wir daher bereits in Abstimmung mit den Mitgliedern einen Flyer (1200 Stück) herausgegeben. Dieser wurde an alle von den Planungen betroffenen Siedler / Anwohner verteilt. Dabei haben uns alle Siedlergemeinschaften im Düsseldorfer Norden unterstützt.

Grundsätzlich besteht Einigkeit, dass man nichts gegen eine weitere Wohnbebauung an diesem Standort hat. Eine neue Wohnbebauung sollte jedoch der derzeit vorhandenen Bauhöhe entsprechen und sich an die Siedlungsstrukturen anpassen.

Im Interesse der im Düsseldorfer Norden (Stockum, Unterrath West) von diesen Planungen betroffenen Mitglieder (ca. 1000 Anwohner) bitten wir alle Bürger von Stockum und Unterrath-West, uns dabei zu unterstützen, dass diese Hochhäuser nicht in unseren Siedlungen ( Stockum / Unterrath West) realisiert werden.


1. Bürgerworkshop am 09.06.17

Die Teilnehmeranzahl hat alle unsere Erwartung übertroffen. Wir bedanken uns bei allen Anwohner aus Stockum und Unterrath-West. Die Mehrzahl der Teilnehmer waren gegen die geplanten Hochhäuser.

Die Pläne werden nun überarbeitet und den Anwohner in Stockum / Unterrath-West im 2. Bürgerworkshop am 15.09.2017 vorgestellt.

Protokoll 09.06.2017

Auf Vorschlag der Beigeordneten Frau Zuschke wurde der 1. Vorsitzender, Kreisverband Düsseldorf, Verband Wohneigentum NRW e.V. Herr Bernhard Alef als Verteter der Bürger in das Lenkungsgremium berufen.

Hier unsere eingebrachten Vorschläge im Workshop:

Fashion House - Neubauplanung

Organisatorische und gestaltungstechnische Bürgerwünsche und -Anregungen:

Wichtige Gestaltungsaspekte mit direktem Einfluss auf weitere Planungsergebnisse:

Wir gehen davon aus, dass im Rahmen des Planungsverfahrens folgende Prüfungen vorgenommen werden:

Wir wünschen uns für eine zukunftsweisende Planung:


Urlaubszeit ist Halbzeit zwischen den beiden Terminen für den 1. / 2. Bürger-Workshop Fashion House.

Eine kurze Zwischen-Information über den derzeitigen Stand zum Thema Neubebauung Fashion House:

Beim 1.Bürger-Workshop am 9. Juni 2017 wurde das zuvor vom Verband Wohneigentum verteilte Schreiben mit den Vorstellungen und Standpunkten der Bürger an die Verwaltung zu Protokoll gegeben.

Protokoll 09.06.2017

Zur Abstimmung der Aufgabenstellung für die weiteren Planungen hat Ende Juni 2017 eine Sitzung des Lenkungsgremiums bestehend aus Vertretern von Stadt, Architekten, Investor sowie unter zugesagter Einbeziehung des Bürgervertreters (gilt auch für weitere Sitzungen) stattgefunden.

Im Verlauf der Diskussion wurden die im v. g. Schreiben aufgeführten wesentlichen Bürgerstandpunkte angesprochen. Sie sollen im weiteren Verfahren berücksichtigt werden.

Neue finale Ergebnisse und Modelle der unterschiedlichen Planungsvarianten sollen nun mehr durch die Architekten bis Ende August erarbeitet und Anfang September 2017 dem Lenkungsgremium vorgestellt werden. Anschließend sollen sie im Rahmen des derzeit geplanten

2. Bürger-Workshop
15. September 2017
16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Fashion House 2
Danziger Str. 111

(der Termin wird noch bestätigt) den dann hoffentlich noch zahlreicher erscheinenden Bürgern zur abschließenden Diskussion präsentiert werden.

Durch die Zusage seitens der Verwaltung die Bürgerstandpunkte bei den weiteren Planungen zu berücksichtigen, sehen wir den derzeitigen Verlauf der Bürgerbeteiligung positiv. Bis zum Vorliegen der Varianten sind nach unserer Einschätzung daher derzeit keine weiteren Aktionen seitens des Verbandes erforderlich.


2. Bürgerworkshop am 15.09.17

Beim 1.Bürger-Workshop am 9. Juni 2017 wurde, wie bereits bekannt, das zuvor vom Verband Wohneigentum verteilte Schreiben mit den Vorstellungen und Standpunkten der Bürger an die Verwaltung zu Protokoll gegeben.
Zur Abstimmung der Vorgaben für die weiteren Planungen haben zwischenzeitlich zwei Sitzungen des Lenkungsgremiums bestehend aus Vertretern von Stadt, Architekten, Investor sowie unter zugesagter Einbeziehung des Bürgervertreters stattgefunden.

Neue Ergebnisse und Modelle der unterschiedlichen Planungsvarianten wurden durch die Architekten erarbeitet und sollen nun den Bürgern im Rahmen des

2. Bürger-Workshop
15. September 2017
16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Fashion House 2
Danziger Str. 111

präsentiert und mit Ihnen diskutiert werden.

Leider wurden die Vorstellungen und Forderungen der Bürger, also auch Ihre, bei der Erstellung der neuen Entwürfe nicht hinreichend berücksichtigt.

Sie als Bürger und Anwohner wollen keine massive und hohe Bebauung auf dem Gelände der heutigen Fashion-Häuser und die hieraus resultierenden massiven Verschlechterungen Ihres Wohnumfeldes und der angrenzenden Wohnbereiche (durch erhöhtes Verkehrsaufkommen, Parkraumnot, Lärm- und Schadstoffemission, etc.). Dann ist Ihre Teilnahme dringend an diesem 2. Bürger-Workshop erforderlich, um der Abänderung der Entwürfe entsprechend den Bürgervorstellungen Nachdruck zu verleihen.

Zu der abschließenden Diskussion über die neuen Entwürfe, benötigen wir daher die Unterstützung aller Anwohner, um eine Änderung dieser Planungen auf ein wohnumfeldverträgliches Maß erreichen zu können.

Unterstützen Sie uns daher bitte zahlreich, um diese massive und hohe Bebauung abzuwenden

Der 1. Entwurf mit Hochhäusern (12 Geschosse) wurde heftig kritisiert. Der 2. und 3. Entwurf war mit 7 Geschosse Danzigerstr. und 4 Geschosse + Staffelgeschoss an der Deikerstr. immer noch zu massiv und zu hoch.

Die Stadt Düsseldorf und der Investor sind von unserem Vorschlag, dass die Bauhöhen wie Sie heute in den rechtsverbindlichen Bebauungsplänen begründet und festgelegt sind, beibehalten werden sollen, nicht begeistert.

Die 300 anwesenden Bürger haben auf unseren Wunsch hin, einstimmig ohne Gegenstimme und 2 Enthaltungen für diese Bauhöhenbegrenzung votiert.

Laut Verfahren wird es jetzt keine weiteren Bürger Workshops mehr geben, da die Stadt nun eine Version im B-Planverfahren offen legen muss. (1. Stufe Beteiligung) (Bauleitplanverfahren ).

Weitere Details finden Sie unter:report-D INTERNETZEITUNG DÜSSELORF


Informationsveranstaltung 04.07.2018

Für die "Neubebauung des Fashion House Geländes" beginnt nun das formale Verfahren bzgl. der Änderung der Bebauungspläne durch die Behörden.

Die Stadtverwaltung Düsseldorf hat uns über den geplanten Termin zur Veröffentlichung / Vorstellung der überarbeiteten Neubaupläne informiert.

Termin: Mittwoch, 04.07.2018
Beginn: 18.00 Uhr
Ort: Aula, Max Planck Gymnasium, Koetschaustraße 36, 40474 Düsseldorf

(Bitte bzgl. des verbindlichen Termines die Tagespresse bzw. das Amtsblatt beachten).

Nach kontroversen Diskussionen, auch im Rahmen des 1. und 2. Bürgerworkshops 2017, findet nun dazu der erste Schritt der Bürgerbeteiligung in Form einer formellen Informationsveranstaltung statt. In den überarbeiteten Planentwürfen / Randbedingungen sind bereits wesentliche Teile aus der Bürgerbeteiligung eingearbeitet worden. Ebenso hat, wie aus der Presse zu entnehmen, ein Investoren-Wechsel stattgefunden.

Mit dieser o.a. Informationsveranstaltung besteht für uns Bürger / Anwohner letztmalig die Möglichkeit vorab unsere Bürgerwünsche einzubringen und dem Bürgerwillen Nachdruck zu verleihen.
Nachfolgend besteht dann nur noch der Weg für jeden einzelnen Bürger, einen schriftlichen Einspruch gegen die dann neuen Bebauungspläne innerhalb einer 4 wöchigen Einspruchsfrist einzureichen.

Die Bürger und Anwohner sollten gerade aus diesem Grund an dieser o.a. Informationsveranstaltung, die auf unseren Wunsch hin auch die Teilnahme von Berufstätigen ermöglichen soll, zahlreich teilnehmen, um die neuen Pläne mit unseren Vorstellungen abzugleichen und damit auch hierbei das Bürgerinteresse zu dokumentieren.

Durch unsere Unterschriften-Aktion von Ende September 2017 haben wir den Planungsbehörden mit mehr als 800 Unterschriften unseren Unmut bzgl. der vorgestellten Investoren-Entwürfe aus dem 1. und 2. Bürgerworkshop 2017 deutlich gemacht.


Wieder waren mehrere hundert Anwohner am 04.07.2018 zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit erschienen.

Nähere Informationen zu dem Ablauf der Veranstaltung können Sie den beigefügten Presseartikeln entnehmen.

Wir werden nunmehr bis zum 20.07.2018 alle gesammelten Wünsche, Anregungen und Bedenken schriftlich formulieren und als Frage, wie und ob diese umgesetzt und erfüllt werden können an die Stadtverwaltung stellen. Durch die Beantwortung unserer Fragen wird sich ergeben, ob und inwieweit unsere Forderungen im weiteren Verfahren Berücksichtigung finden sollen bzw. werden.

Gerne können Sie Ihre Wünsche, Anregungen und Bedenken unter dem Link der Stadtverwaltung Düsseldorf

https://www.o-sp.de/duesseldorf/plan/uebersicht.php?pid=36225&L1=2

ebenfalls dem Planungsamt mitteilen und / oder an uns schicken, damit wir diese für Sie an die Stadt weiterleiten.

Sollten Sie die Stadt selbst anschreiben, empfehlen und bitten wir Sie, Ihre Wünsche, Anregungen und Bedenken so zu stellen, dass hierauf mit einer eindeutigen, begündeten Antwort seitens der Stadtverwaltung gerechnet werden kann.

Nach dem 20.07.2018 werden wir alle unsere Fragen auf unserer Homepage veröffentlichen. Sobald uns die Antworten hierauf vorliegen, dies wird einige Zeit dauern, werden auch diese veröffentlicht.

Hier einige Stimmen aus der Presse:

Lokalkompass:

Fashion House Bebauung birgt auch große Risiken

RP-Online:

Heiße Diskussion um Fashion-Häuser