10. Deutscher Seniorentag 2012Veband mit Infoveranstaltungen und Messestand verteten

Ein klares „JA zum Alter!“ ist das Motto des 10. Deutschen Seniorentags, der vom 3. bis 5. Mai in Hamburg stattfindet. Rund 100 Einzelveranstaltungen und die SenNova-Messe drehen sich um das aktive und möglichst gesunde Älterwerden. Auch der Verband Wohneigentum präsentiert sich mit verschiedenen Aktionen und einem Messestand.


Wer auch im hohen Alter aktiv und selbstbestimmt leben möchte, der sollte vorausschauend planen. Denn obschon das Alter heutzutage viele neue Möglichkeiten bietet, so bringt es auch Herausforderungen und gegebenenfalls körperliche Einschränkungen. Um eben diese Chancen und Risiken des Alters dreht sich der 10. Deutsche Seniorentag, organisiert von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO). Eröffnet wird der 10. Deutsche Seniorentag am 3. Mai 2012, voraussichtlich vom neuen Bundespräsidenten. Am 4. Mai wird dann Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet. Außerdem hat sich die Bundesfamilienministerin Kristina Schröder angekündigt.

Neben 100 Einzelveranstaltungen gibt es auf der begleitenden SenNova-Messe viele attraktive Stände von Organisationen, Verbänden, Wirtschaft und Politik. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit informativen Vorträgen und Diskussionsrunden, aber auch viele „Mitmach-Angebote“ runden die Großveranstaltung ab. Die Ver-anstalter erwarten alleine auf der Messe rund 20.000 Besucher.

Verband auf der SenNova

Themen des Deutschen Seniorentags sind unter anderem die gesundheitliche Vorsorge, die Betreuung und Pflege von Angehörigen sowie das Wohnen im Alter. Bei letzterem Punkt wird auch der Verband Wohneigentum seine langjährige Expertise einbringen. Auf der SenNova präsentiert sich der Verband mit einem eigenen Messestand und gibt Tipps zum Wohnkomfort in den eigenen vier Wänden: Wie gestalte ich mein Haus frühzeitig für das Alter? Welche Hilfsmittel gibt es? Welche Förderungen kann ich beantragen?

Doch die altersgerechte Anpassung des eigenen Hauses hört nicht an der Wohnungstür auf. Auch der Außenbereich gehört dazu. Daher geben die Experten des Verbands Wohneigentum Hinweise zum seniorengerechten Gärtnern. Unterstützt wird der Verband dabei von der Firma Erlau, die gemeinsam mit der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft (DGG) ein mobiles Tischbeet entwickelt hat: „VitaGarden – Der mobile Sinnesgarten“ wird am Stand des Verbands Wohneigentum zu sehen sein. VitaGarden ermöglicht auch mobilitätseingeschränkten Personen den Zugang zu gärtnerischer Betätigung und Aktivierung.

Schließlich nimmt Martin Breidbach, Wohnberater im Landesverband Hessen und Bundesgartenfachberater, an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Wohnen im Alter“ teil. Am Samstag, 5. Mai 2012, lädt der Verband zum Vortrag „Zuhause ist es doch am schönsten – die eigenen vier Wände nach den eigenen Bedürfnissen“ ein. Vielleicht schauen Sie auch einmal vorbei und treffen die Experten des Verbands Wohneigentum auf dem Deutschen Seniorentag in Hamburg. Mehr Infos unter: www.deutscher-seniorentag.de.

Kh