Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

… der bundesweit größte Verband für selbstnutzende Wohneigentümer

Folgen Sie uns auf

Zusätzliche Informationen

Unser Service:

TelefonsymbolInfo-Telefon für Mitglieder




Zeitschrift für Haus- und Garteneigentümer


Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Wohnungspolitik

Hier finden Sie aktuelle Themen zur Wohnungspolitik:


  • Bundesverbandstag 2019

    Themen wie Auflagen für Klimaschutz, Bezahlbarkeit des Wohnens, Entwicklung der Infrastruktur und Abgaben und Steuern standen auf der Agenda. Als Verband der selbstnutzenden Wohneigentümer ist uns die Zukunft eines ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Wohnens zentrales Anliegen.


  • Klimawende voranbringen

    Die Zukunft der Einspeisevergütung war bis vor Kurzem ungewiss. Denn die staatliche Förderung von selbst erzeugtem Solarstrom war gedeckelt und sollte eingestellt werden, wenn die Leistung von 52 Gigawatt bundesweit installiert ist. Der VWE begrüßt die Information aus dem Klimapaket der Bundesregierung, dass diese Begrenzung nun wegfallen soll ...


  • CO2-Preis in der Diskussion

    Wer Emissionen wie Abwasser oder Hausmüll hinterlässt, zahlt für eine möglichst schonende Entsorgung. Kosten können zu sparsamem Verhalten führen und meist werden angemessene Gebühren akzeptiert. Wir fordern bei den Maßnahmen gegen CO2-Emissionen ein sozial gerechtes System, das Verbraucher entlastet, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten energetisch verantwortungsvoll agieren ...


  • Straßenausbaubeiträge - heute und gestern

    Lesen Sie hier mehr zur aktuellen Diskussion um die Straßenausbaubeiträge. Straßen werden von der Allgemeinheit genutzt, Instandsetzungen und Erneuerungen gehören zur kommunalen Daseinsvorsorge. Dafür setzt sich der VWE auf allen politischen Ebenen ein. ...


  • Überall gut leben

    Ein wichtiges Thema, das die Bundespolitik endlich wieder entdeckt hat. Es geht darum, gleichwertige Lebensverhältnisse im ganzen Land zu schaffen. Ganz gleich, wo Sie leben. Der Verband Wohneigentum bezieht dazu Stellung ...


  • Wie steht's mit der Wohneigentumsförderung?

    Gründe, Wohneigentum zu fördern, gibt es genug. Stimmt der Mix aus Eigentümern und Mietern im Quartier, profitieren alle davon. Doch nur etwa 45 Prozent der Deutschen besitzen Wohneigentum. Im europäischen Vergleich zählt die Bundesrepublik damit zu den Schlusslichtern. Kommentar von Präsident Manfred Jost zur aktuellen Förderung von Wohneigentum ...


  • Berlin, Berlin

    Unsere Zusammenarbeit mit den neuen Akteuren im politischen Berlin gewinnt langsam an Fahrt. Um die Perspektive der selbstnutzenden Wohneigentümer frühzeitig einzubringen, nahm Manfred Jost, Präsident des Verbands Wohneigentum, Gespräche im Bauministerium und mit Mitgliedern des Bauausschusses auf ...


  • BMUB: Wohneigentum gezielt fördern

    Die Gelegenheit, einen Parlamentarischen Staatssekretaär auf die Belange der Wohneigentümer anzusprechen, bietet sich nicht jeden Tag. Und so hatten Präsident Manfred Jost und sein Vize Siegmund Schauer bei ihrem Besuch im BMUB vielfältige Fragen für Florian Pronold im Gepäck ...


  • Grundsteuer

    Die Grundsteuer soll reformiert werden. Der Verbands Wohneigentum fordert: Die Reform muss mehr als aufkommensneutral sein, nämlich sozial gerecht...


  • Wohnimmobilienkreditrichtlinie

    Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie ist umstritten. Das Ziel, den Einzelnen vor finanzieller Selbstüberforderung zu schützen, droht zur Verhinderung von selbstgenutztem Wohneigentum, Vermögensaufbau und Altersvorsorge zu führen. Der Verband Wohneigentum begrüßt, dass sich die beteiligten Bundesministerien jetzt auf Erleichterungen geeinigt haben...


  • Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen

    Neues vom „Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen“. Darin arbeiten Bund, Länder, Kommunen, Wohnungs- und Bauwirtschaft und Verbände daran, die Herausforderungen am Wohnungsmarkt zu bewältigen ...


  • Land unter: Elementarschaden-Versicherung

    Hochwasser und Sturzfluten zerstören das Wohneigentum vieler Menschen. Solch extreme Naturereignisse werden nehmen nach Auskunft von Experten zunehmen. Doch für Wohneigentümer wird es schwieriger, sich dagegen abzusichern...


  • Kleinstadt auf dem Lande

    Viele Menschen leben in kleineren Städten oder Dörfern, doch ziehen immer mehr in die großen Metropolen. Dort ist die Infrastruktur gut, aber die Kosten fürs Wohnen steigen. Jetzt entdeckt die Politik den ländlichen Raum. Sind Kleinstädte eine lebenswerte Alternative zu Großstädten?

zurück     oben     drucken
Seite teilen

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Copyright 2019 Verband Wohneigentum e.V. | Datenschutzerklärung | Haftungshinweise

Zum Seitenanfang