Gartenberatung

Welche Leistungen sind in der Gartenberatung enthalten?

Für die Gemeinschaften/Ortsvereine bietet die Gartenberatung u.a. Vorträge, Schnittkurse, Begehungen durch die Siedlungen oder auch einen Infostand auf Straßenfesten.
Für das einzelne Mitglied gibt es die Beratungen zu den Bereichen Gartengestaltung, Nachbarrecht, Baumkontrolle etc.

Sind die Beratungsleistungen mit Kosten für Anfahrt und Zeitaufwand verbunden?

Nein, die Beratungsleistungen sind für die Mitglieder des Verbandes in der Regel kostenlos. Eine Ausnahme ist die ausführliche Baumkontrolle mit 25€.

Was gehört zu einer Baumkontrolle?

Die Baumkontrolle umfasst eine optische Bewertung hinsichtlich Schiefstand, Belaubung, Totholzbildung etc. Nötigenfalls wird die Untersuchung mittels Messer, Hammer oder einem feinen Bohrer ergänzt.
Als Nachweis gegenüber Versicherungen bieten wir ein kostenpflichtiges Protokoll zum Preis von 25€/Baum an.

Was beinhaltet eine Beratung zur Gartengestaltung?

Bei einer Beratung zur Gartengestaltung findet ein Termin vor Ort mit Besichtigung der Örtlichkeiten, Besprechung der Anliegen und Wünsche und ersten Vorschlägen zur Bepflanzung statt. Falls vom Mitglied gewünscht, wird ein Pflanzplan mit Aufstellung bzgl. Pflanzenart, Stückzahlen etc. erstellt.

Wie hilft mir die Gartenberatung bei Nachbarrechtsproblemen?

Kann telefonisch/schriftlich/per mail dem Mitglied nicht geholfen werden, wird ein Ortstermin vereinbart. Nach Besichtigung des ‚’Problems’ wird dieses gemeinsam besprochen und dem Mitglied werden Lösungsmöglichkeiten vorgeschlagen. Bei Bedarf kann ein Musterschreiben erstellt werden.

Was ist, wenn beide Nachbarn Mitglied im Verband Wohneigentum sind?

Bei Streitigkeiten zwischen Mitgliedern kann die verbandseigene Gütestelle zur Streitschlichtung eingeschaltet werden. Dabei wird gemeinsam mit Schlichter und Mitgliedern versucht, einen für beide Parteien tragbaren Kompromiss zu erzielen.

Wann werden Bodenuntersuchungen durchgeführt?

Bodenuntersuchungen werden am besten von Oktober bis Dezember gezogen. In Ausnahmefällen kann auch im Frühjahr eine Bodenuntersuchung durchgeführt werden, allerdings ist dann mit einer längeren Bearbeitungszeit seitens des Labors zu rechnen.

Wie teuer ist eine Bodenprobe?

Die Untersuchung einer Probe kosten 11,90€ (Stand Juli 2013). Dazu gehört das Ziehen der Probe, die Untersuchung in einem Labor samt Prüfbericht sowie eine Empfehlung für die notwendige Düngung.