Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

… der bundesweit größte Verband für selbstnutzende Wohneigentümer

Folgen Sie uns auf

Zusätzliche Informationen

Wir sind dabei:

Europäische Woche der Abfallvermeidung


Unser Service:

TelefonsymbolInfo-Telefon für Mitglieder




Zeitschrift für Haus- und Garteneigentümer



Sprengnetter-Logo
Mitglieder im Verband Wohneigentum erhalten eine Online-Immobilen-Bewertung von Sprengnetter24 für 25,45 Euro.

Die Preise für Vor-Ort-Leistungen eines Gutachters von Sprengnetter24 finden Verbandsmitglieder auf der Kooperationswebsite von Sprengnetter24

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Vereint fürs Grün!Gartenberater-Tagung 2018

Sich austauschen und neue gartenbauliche Kniffe kennenlernen. Das ist das Ziel der Gartenberater-Tagung des Verbands Wohneigentum, bei der sich alle zwei Jahre ehrenamtliche und hauptberufliche Gartenberater und Gartenberaterinnen begegnen. Bei strahlend blauem Himmel und bei sommerlichen Temperaturen waren sich die Teilnehmer nicht nur in einem Punkt einig: in ihrer Leidenschaft fürs häusliche Grün.

Das ganze Team

Danke an die Gartenberater des Verbands Wohneigentum. © Florenske/Verband Wohneigentum

17 Gartenberater und Gartenberaterinnen waren der Einladung der Bundesgeschäftsstelle nach Geisenheim und Wiesbaden gefolgt. Bundesgartenberater Martin Breidbach hatte für den 17. und 18. September ein pralles und praxisnahes Programm auf die Beine gestellt, dass nicht nur die Gartenberater erfreute, sondern auch Präsident Manfred Jost, der für das Präsidium und als bekennender Gartenfan gern an der Tagung teilnahm.

Gartenberater im Gewächshaus

... so also funktioniert moderner Bioanbau bei Kräutern ... © Florenske/Verband Wohneigentum


Es gab Etliches zu bestaunen: Beim Rundgang durch das Kräuter-Versuchsbeet und die Gewächshäuser der Hochschule Geisenheim erfuhren die "Gründaumen" viel über etliche Neuheiten im Gemüse- und Obstbereich, die sich den ganzen Sommer über als fleißige Fruchtlieferanten für die Kultur auf Balkon und Terrasse auszeichnen. Hier und da wurde eine Frucht gekostet oder ein aromatisches Blatt zwischen den Fingern zerrieben und geschnuppert. Besonders viel Aufmerksamkeit fand die "Upsite-down-Tomate", die als junge Pflanze in einen Topf gepflanzt und kurz nach dem Anwachsen gedreht wird, so dass sie nach unten wächst. Oben drauf, auf der anderen Seite des Topfes wucherte zur Überraschung aller ein üppiger Freiland-Basilikum - faktisch als Regendach für die Tomatenpflanze unten, die es ja generell eher trocken liebt. Beides zusammen eine witzige Idee und eine perfekte Ergänzung für viele kulinarische Genüsse.

Ein weiteres Highlight: der Besuch der Bio-Kräutergärtnerei Mulke. So also funktioniert hochmoderne und ressourcenschonende Kräuterproduktion! Auch der anschließende Ausflug in den Apothekergarten in Wiesbaden stillte den Wissensdurst aller Beteiligten: Kräuter und Arzneipflanzen wachsen hier nicht nach Lebensbereichen, sondern nach ihren Heilkräften sortiert. "Wie viel uns doch die Natur zu bieten hat", resümiert ein Teilnehmer staunend.

Bei der Topfmaschine

Tipps zum Weitergeben an die Gartenbesitzer fallen immer ab. © Florenske/Verband Wohneigentum

Dazwischen gab es Zeit zum intensiven Austausch. Sei es beim gemeinsamen Abendessen im urigen "Bäckerbrunnen", oder beim internen Teil, bei dem alle am runden Tisch zusammensaßen. Dazu, aktuelle Informationen: Manfred Jost berichtete über aktuelle politische grüne Themen wie das Insektensterben oder den Klimawandel, die der Bundesverband aktiv aufgreift, in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzteam Ökologie und Garten. Auch die ersten Planungen für den Bundeswettbewerb 2020 stehen, Martin Breidbach ergänzt Informationen zu den Landeswettbewerben, die im Jahr 2019 stattfinden. Ärmel hoch und los. Fl

zurück     oben     drucken
Seite teilen

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Copyright 2018 Verband Wohneigentum e.V. | Datenschutzerklärung | Haftungshinweise

Zum Seitenanfang