So sehen Sieger aus!Die Gewinner-Gemeinschaften

Im März haben wir Ihnen die Einzelpersonen präsentiert, die unseren Wettbewerb "1.111 Nisthilfen für Deutschland" gewonnen haben. Hier möchten wir Ihnen nun die Gewinner-Gemeinschaften vorstellen.

Viele Gemeinschaften haben den Wettbewerb kurzerhand in ihr Jahresprogramm aufgenommen. Und so haben die Mitglieder fleißig gebastelt, gesägt und geschraubt, sich in vielfältiger Weise für den Artenschutz eingesetzt und nicht zuletzt auch den Kindern und Jugendlichen den Gedanken des gemeinschaftlichen Handelns für die Natur nahegebracht.

Unter den zahlreichen Einsendungen von Gemeinschaften haben wir drei Gewinner ermittelt, zwei Sonderpreise werden für die erfolgreiche Jugendarbeit zum Thema "Natur erleben" vergeben.

Die Gewinner

1. Platz: Siedlergemeinschaft Klettgau, Baden-Württemberg
Die Siedlergemeinschaft Klettgau hat in den letzten Jahren über 400 Nistkästen für alle Vogelarten angefertigt und aufgehängt. Artenspezifisch im Wald, auf Streuobstwiesen, Gärten oder an Bächen. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Siedlergemeinschaft wurden als Tombola-Gewinne hauptsächlich Insektenhotels und Nistkästen verlost. Außerdem betreibt die Siedlergemeinschaft Klettgau eine Kinder- und Jugendgruppe, die sich das ganze Jahr über in verschiedenen Projekten mit dem Thema Natur- und Artenschutz beschäftigt.

2. Platz: Siedlergemeinschaft Siebeneichen Salzwedel, Sachsen-Anhalt
Ob Nisthilfen für Insekten, für Käuze, Falken oder Spatzen: In der Siedlergemeinschaft Siebeneichen-Salzwedel sind zahlreiche Nisthilfen im Ort zu finden. Seit Jahren bauen Aktive aus gesammeltem, gespendetem oder aus gekauftem Material Kästen, die sie dann an Nachbarn, Freunde und Verwandte verschenken. Am Kirchturm wurden Nisthilfen für Falken angebracht, im Kirchgarten weitere Häuschen aufgehängt; getreu dem Motto: "Na, man muss doch was tun, um der Natur zu helfen!"

3. Platz: Siedlergemeinschaft Emil-Teich-Siedlung, Sachsen
Nach einem Vortrag über die gefiederten Mitbewohner in unseren Gärten wurde sofort gehandelt: Einige Mitglieder der Siedlergemeinschaft sägten nach den Vorlagen des NABU die Bauteile für Nistkästen, die dann zusammen mit den Mitgliedsfamilien zusammengeschraubt wurden. Eltern und Kinder haben so viel Freude daran gefunden, dass in den nachfolgenden Wochen weitere Nistkästen und Insektenhotels entstanden.

Schrauben statt Schwimmbad - Sonderpreise für erfolgreiche Jugendarbeit:

Siedlerbund Oberwerrn, Bayern
Im Rahmen einer Natur- und Umweltschutzrallye entstanden mit 25 Kindern 30 Nistkästen. Dem 1. Vorsitzenden, Matthias Schneider, liegt es sehr am Herzen, den Kids das Thema Artenschutz näher zu bringen. Er ist davon überzeugt "dass es in Zukunft wichtiger ist als je zuvor, unsere Kinder hier fit zu machen!"

Siedlergemeinschaft Sande, Niedersachsen
Die Siedlergemeinschaft Sande hat sich an der Ferienspaß-Aktion ihrer Gemeinde beteiligt und an den beiden heißesten Tagen des Jahres mit 25 Kindern und 8 Helferinnen und Helfern Nistkästen gebaut. Bei fast 40 Grad wurde ausgemessen, geschliffen und geschraubt. Die Kinder konnten anschließend ihren Nistkasten, Infomaterial und eine Urkunde mit nach Hause nehmen. Josef Wesselmann, stellvertretender Vorsitzender der Gemeinschaft, sagt: "Man sah ihnen an, wie stolz sie auf ihre Leistung waren."

Wir gratulieren den Gewinnern! Es ist schön, dass sich unsere Mitgliedsgemeinschaften so engagiert in vielen Bereichen einbringen, im Natur- oder Artenschutz, in der Kinder- und
Jugendarbeit oder im sozialen Miteinander. Wir sind stolz auf diese starke Gemeinschaft und sagen ein dickes Dankeschön!

Bi

Wettbewerb 1.111 Nisthilfen - Die Gewinner-Gemeinschaften

  • Bild 1 von 5

    1. Platz: Siedlergemeinschaft Klettgau Foto: © Schilling

  • Bild 2 von 5

    2. Platz: Siedlergemeinschaft Siebeneichen Salzwedel Foto: © Eichler

  • Bild 3 von 5

    3. Platz: Siedlergemeinschaft Emil-Teich-Siedlung Foto: © Kröber

  • Bild 4 von 5

    Siedlergemeinschaft Sande Foto: © Wesselmann

  • Bild 5 von 5

    Siedlerbund Oberwerrn Foto: © Schneider