Expertenkommission aus China zu Besuch in BonnAustausch über steuerlichen Status des Wohneigentums

1. Dezember 2009
Ni Hao, so sagt man „Guten Tag“ auf Chinesisch. Anlass, um diese Sprachfähigkeiten unter Beweis zu stellen, hatten die Mitarbeiterinnen der Bonner Bundesgeschäftsstelle im Oktober 2009.

Zu Besuch war eine fünfköpfige Kommission aus dem fernen China. Unter dem Vorsitz von Chen Jie (in China steht der Nachname vorne) bereisten Mitglieder der Finanzbehörden Beijing (Peking) und Shanghai die USA, Kanada sowie einige europäische Staaten, um Informationen über den steuerlichen Status des Wohneigentums in den jeweiligen Ländern zu sammeln.

In Deutschland stand dabei der Verband Wohneigentum als bundesweit größter Verband für selbstnutzende Wohneigentümer selbstverständlich auch auf der Agenda des chinesischen Besuchs.

Kh