Narren- oder Taschenkrankheit

Narren- oder Taschenkrankheit

Die Narren- oder Taschenkrankheit (Taphrina deformans) verursacht an den Zwetschgenbäumen taschen- oder schotenartige Früchte, die von manchen Gartenbesitzern auch als "Bananen" beschrieben werden. Die Infektion durch den Pilz erfolgt bereits während der Blüte. Da die Krankheit in Haus- und Kleingärten keine entscheidende wirtschaftliche Bedeutung hat, kann in den meisten Fällen auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln verzichtet werden. Allerdings sind unbedingt vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. In vielen Siedlergärten wurden, durch das konsequente Anwenden der nachfolgend aufgelisteten Maßnahmen, extrem stark befallene Bäume in wenigen Jahren fast befallsfrei.

Quelle: Gartenberatung des Verbands Wohneigentum: www.gartenberatung.de