Tomaten

Tomaten

Tomaten trocken halten

25.09.2017

Tomaten trocken halten
Tomaten trocken halten.   © Verband Wohneigentum Heinsheim am Neckar
Wenn das Laub der Tomaten über eine längere Zeit feucht ist, kann sich die Kraut- und Braunfäule epidemieartig ausbreiten. Halten Sie die Pflanzen trocken und wässern Sie nur den Wurzelbereich. Sorgen Sie im Gewächshaus für Durchzug. Freilandtomaten lassen sich mit einem lichtdurchlässigen Foliendach vor Regen schützen. Damit auch unter Tomatenhauben die Luft schnell trocknet, müssen diese morgens bei trockenem Wetter hochgerollt werden.

Tomaten lassen sich einfach durch selbst geerntete Samen vermehren. Vorausgesetzt, sie stammen von samenfesten Sorten. Nachzuchten von F1-Hybriden sind ungeeignet, weil die Sämlinge unterschiedlich ausfallen und sich von der Mutterpflanze unterscheiden.

Zur Samengewinnung halbieren Sie eine gesunde, vollreife Frucht, entnehmen die Samen und geben sie in ein mit Wasser gefülltes Glas. Nach 2 Tagen hat sich das Fruchtfleisch von den Kernen gelöst und lässt sich in einem Sieb mit Wasser abspülen. Die getrockneten Samen werden dann kühl und dunkel gelagert.

Quelle: Verband Wohneigentum e.V. www.gartenberatung.de