RUNDER TISCH "WOHNEN FÜR DAS ALTER"

29.05.2020

Nur zwei Prozent des gesamten Wohnungsbestandes sind derzeit barrierefrei eingerichtet.
Nur zwei Prozent des gesamten Wohnungsbestandes sind derzeit barrierefrei eingerichtet.   © Verband Wohneigentum Heinsheim am Neckar
Der Demografiebeauftragte des Landes, Thaddäus Kunzmann, hat zu einem Runden Tisch "Wohnen für das Alter" geladen.

Neben Vertretern von Genossenschaften, den kommunalen Spitzenverbänden, Architekten, der Wissenschaft, den Familien-, Senioren- und Behindertenverbänden, Krankenkassen und Wohnberatungen hat sich auch der Verband Wohneigentum beteiligt.

In drei zentralen Sitzungen (zuletzt kurz vor Inkrafttreten der Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Covid-19-Pandemie) sind Handlungsempfehlungen zum barrierefreien Wohnen erarbeitet worden. Diese sind als Aufforderung für die Landespolitik und die Akteure auf dem Wohnungsmarkt auf die Nachfrage- und Angebotsseite des Wohnungsmarktes zu verstehen.

Nur zwei Prozent des gesamten Wohnungsbestandes sind derzeit barrierefrei eingerichtet. Die Handlungsempfehlungen sollen dazu beitragen, dass sich ältere Menschen möglichst lange in ihrem Wohnumfeld wohlfühlen und dort leben können.

Quelle: Verband Wohneigentum Landesverband Baden - Württemberg e.V.