Rosmarin jetzt Salbei

22.06.2020

Rosmarinblüten sind bei Insekten beliebt.
Rosmarinblüten sind bei Insekten beliebt.   © Verband Wohneigentum Heinsheim am Neckar

Historische Umbennung im Pflanzenreich

Seit Mitte des 18. Jahrhunderts wurde der Rosmarin der Gattung Rosmarinus zugeteilt. Jetzt gibt es eine historische Umbenennung.

Die Pflanze wird jetzt der Gattung Salvia (Salbei) zugeordnet. Das berichteten neben der Taspo mehrere deutsche Fachzeitschriften. Das Art-Epitheton ist rosmarinus. Offiziell lautet der neue botanische Name bzw. Artname somit Salvia rosmarinus. Der deutsche Name Rosmarin wird bestehen bleiben.

Aus der Forschung

Bis heute werden Pflanzen nach dem Verwandschaftsgrad eingeteilt. In dem von Carl von Linné (Schwedischer Naturforscher, *1707; +1778) etabliertem System der Pflanzensystematik werden Pflanzen nach dem Verwandschaftsgrad eingeteilt. Im Zeitalter der Molekulargenetik kann man noch genauer "hinschauen". So fand man heraus, dass der Rosmarin verwandschaftlich dem Salbei zugeordnet werden muss. Auch Linné sollen damals bereits Ähnlichkeiten aufgefallen sein. Es ist schon beeindruckend, wie genau der Forscher die Pflanzen eingeteilt hat, standen doch damals "nur" Pinzetten, Lupen und Mikroskope zur Verfügung.

Quelle: Verband Wohneigentum e.V.