Gartenfachberatertagung 2010Staudengärtnerei Diamant und Arboretum Heilmannshof

Am 29. Mai wurden mit den Teilnehmern die Staudengärtnerei Diamant in Duisburg und das Arboretum Heilmannshof in Krefeld besucht. Die Staudengärtnerei Diamant entstand 1994 auf dem 1,5 ha großen Gelände eines alten Zierpflanzenbetriebes. Das Gelände dient auch als Arboretum und beherbergt viele dendrologische Kostbarkeiten aus aller Welt. In dieser Kulisse bietet Frau Gerhild Diamant ein außergewöhnliches Staudensortiment an. In vielen unterschiedlichen Lebensbereichen werden Stauden ausgepflanzt und getestet.

Autor: © Ilia Ratschinski, © Bilder Werner Reschke

.
© .
.
© .
.
© .
.
© .
.
© .
.
© .
.
© .

Nach einer geselligen Mittagspause in der "Hülser Bergschänke" ging es zum Arboretum Heilmannshof. Der 5,5 ha große Landschaftspark Heilmannshof liegt beiderseits der eiszeitlichen Altstromrinne „Nieper Kuhlen“ im Norden Krefelds. Wie Jahresringanalysen der ältesten Bäume ergaben, begann die Familie Heilmann zwischen 1860 und 1870 mit der Anlage des Parks. Der englische Landschaftsgarten diente stilistisch als Vorbild. 1910 wurde das heutige Wohnhaus nach Vorbild englischer Landhäuser gebaut. Zwischen 1937 und 1940 wurde nach Plänen des ehemaligen Gartendirektors von Düsseldorf, Walter Baron von Engelhardt, ein Gehölzgarten mit über 400 Baum- und Straucharten angelegt, der heute noch erhalten ist. Änderungen und Ergänzungen der gartenkünstlerischen Aspekte des Parks nahm der Gartenarchitekt Roland Weber nach dem zweiten Weltkrieg vor. In den Park sind über 300 Arten und Sorten von Rhododendron und Azaleen integriert. Seit Jahren stehen Häuser und Park unter Denkmalschutz. Im Jahr 2002 verlieh die Stadt Krefeld der Familie Leendertz für die Restaurierungs- und Erhaltungsarbeit den Denkmalpreis der Stadt.

Autor: © Ilia Ratschinski, Bilder: © Werner Reschke

.
© .
.
© .
.
© .
.
© .
.
© .
.
© .
.
© .
.
© .
.
© .
.
© .






___________________________________________________________________________________________

© Werner Reschke , Siedlergemeinschaft Bockumer Feld