Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

… der bundesweit größte Verband für selbstnutzende Wohneigentümer

Folgen Sie uns auf

Zusätzliche Informationen

Unser Service:

Zeitschrift für Haus- und Garteneigentümer

Sprengnetter-Logo
Mitglieder im Verband Wohneigentum erhalten eine Online-Immobilen-Bewertung von Sprengnetter24 für 25,45 Euro.

Die Preise für Vor-Ort-Leistungen eines Gutachters von Sprengnetter24 finden Verbandsmitglieder auf der Kooperationswebsite von Sprengnetter24

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Seniorentag 2018: Wohnkomfort für alleVerband Wohneigentum gibt Tipps zum barrierearmen Wohnen

Bonn/Dortmund, 29. Mai 2018 - Einen alten Baum verpflanzt man nicht. Das Sprichwort drückt aus, was sich viele Menschen wünschen: einfach in Ruhe Zuhause alt werden. Doch dort ist es oft nicht so, wie man es in der zweiten Lebenshälfte braucht. Zu hohe Einstiege in Dusche und Badewanne, zu enge Türen und viel zu viele Treppen machen das Leben mit körperlichen Einschränkungen schwer. Der Verband Wohneigentum gibt auf dem diesjährigen 12. Seniorentag der BAGSO Tipps für ein komfortables Wohnen bis ins hohe Alter.

Generationen

Wohnkomfort für alle Generationen! © PantherMedia/Wavebreakmedia

Selbständig und möglichst lange im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung leben, das ist ein großer Wunsch für die meisten Menschen. Aber gern wird der Abbau von Stolperfallen und Barrieren im Wohnumfeld auf später verschoben. Bis es zu spät ist.

Heute schon an morgen denken

"Wer Wohnkomfort auch im Alter genießen möchte, sollte rechtzeitig vorsorgen oder besser gleich beim Neubau oder bei der Sanierung barrierearm planen", erklärt Wolfgang Szubin vom Verband Wohneigentum. Der Architekt weiß es aus seiner langjährigen Beratung: Breite Türen sind für den Kinderwagen ebenso komfortabel wie für den Rollator oder Rollstuhl. Direkt eingebaut sparen sie später den Umbau und reduzieren Kosten.

Weg mit den Stolperfallen

Praktische Tipps von Wolfgang Szubin zu Anpassung und Umbau des Eigenheims stehen im Zentrum der Veranstaltung für Verbraucher auf dem Seniorentag am Dienstagnachmittag, 29. Mai 2018 in Dortmund. Das Thema ist groß, denn es geht alle an, sagt Wolfgang Szubin: "Schon die Stufen zur Haustür können Schwierigkeiten bereiten, aber auch der Zugang zur Terrasse kann zur Stolperfalle werden."
Wichtig ist bei allen Veränderungen eine frühzeitige Planung, um übereilte Entschlüsse und zu hohe Kosten zu vermeiden. Das A und O: Informieren Sie sich rechtzeitig über konkrete Möglichkeiten, sicher und bequem in den eigenen vier Wänden zu leben. Der Verband Wohneigentum gibt praxisnahe Ideen zur Planung und Gestaltung von Bad, Küche, Treppenliften für barrierearmes Wohnen im ganzen Haus und stellt Lösungsmöglichkeiten vor.

Unsere Veranstaltung auf dem Seniorentag:


Komfortwohnen - Wohnen ohne Barrieren
Dienstag, 29. Mai 2018, 15 bis 16 Uhr
Ort: Westfalenhallen Dortmund, Saal 15 + 16

Vortrag mit Fragen und Diskussion

Weitere Informationen:

zurück     oben     drucken
Seite teilen

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Copyright 2018 Verband Wohneigentum e.V. | Datenschutzerklärung | Haftungshinweise

Zum Seitenanfang