Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

... für alle, die bauen, modernisieren und wohnen

Folgen Sie uns auf

Zusätzliche Informationen

Allgemeines Der Verband Wohneigentum Hessen e.V. führt in diesem Jahr zum 25. Mal den Wettbewerb "Wohneigentümer - heute für morgen aktiv. Lebendige Nachbarschaft - gelebte Nachhaltigkeit" durch.


Abschaffung der STRABS Presseinformation vom 05.02.2019 - Viererbündnis plädiert für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

Alle Informationen zum Thema Straßenausbaubeiträge finden Sie auf unserer neuen
Internetseite

oder nutzen Sie unsere kostenlose, spezielle App fürs Smartphone
...mehr dazu


"Abschaffung der Straßenausbaubeiträge"
... zur Online-Petition:



App sofort informiert ... unsere Smartphone-App

Über die App bekommen Sie Aktuelles aus dem Verband sowie interessante Verbraucherinformationen


Smartphone


Magazin für die Mitglieder im Verband Wohneigentum

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Sonderkündigungsrecht Zwangsversteigerung

Ersteigert jemand eine Wohnung oder ein Haus mit einem bestehenden Mietvertrag, so besteht für diesen Fall ein Sonderkündigungsrecht.
Grundlage für das Sonderkündigungsrecht ist § 57a ZVG (Gesetz über die Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung). Danach ist der Ersteher berechtigt, das Miet- und Pachtverhältnis unter Einhaltung der gesetzlichen Frist zu kündigen. Die Kündigung ist ausgeschlossen, wenn sie nicht für den ersten möglichen Termin erfolgt, für den sie zulässig ist.
Das heißt, der Mietvertrag muss spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats - nach dem Zuschlag - für den Ablauf des übernächsten Kalendermonats gekündigt werden.
Wichtig ist auch, dass bei der Kündigung ein berechtigtes Interesse, also ein Kündigungsgrund angegeben wird. Dies ist in der Regel Eigenbedarf.

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Hessen e.V.

Zum Seitenanfang