Schimmelbildung

Schimmel in der Wohnung
Mit Schimmel in der Wohnung haben viele Haus- und Wohnungsbesitzer nach der kalten Jahreszeit zu tun. Tapete, Putz oder Mauerwerk sind beliebte Stellen, wo sich Schimmel bilden kann.
Die Ursachen für eine Schimmelbildung sind häufig zu wenig lüften und bauliche Mängel. Dabei überwiegen die baulichen Mängel deutlich gegenüber dem Lüften.
Die Verbraucherzentrale hat zu dem Thema eine umfassende Information herausgegeben.
https://www.verbraucherzentrale-hessen.de/wissen/umwelt-haushalt/wohnen/alles-ueber-schimmel-in-wohnungen-6794

Schimmel in der Mietwohnung - Wer ist verantwortlich?
Schimmel in der Mietwohnung ist ein häufiges Streitthema zwischen Vermieter und Mieter. Der Mieter verlangt die Beseitigung des Schimmels und sieht die Ursache in der Mietsache. Der Vermieter macht den Mieter verantwortlich durch zu wenig Lüften und Heizen oder das falsche Platzieren von Möbeln.

Was ist zu tun?
Zunächst muss der Vermieter feststellen, worin die Ursache des Schimmelbefalls liegt. Hierzu wird in der Regel ein Sachverständiger hinzugezogen. Werden bauliche Mängel festgestellt, sind diese durch den Vermieter zu beseitigen bzw. Maßnahmen vorzunehmen, um eine Schimmelbildung zu vermeiden. Bestehen keine baulichen Mängel, ist es naheliegend, dass die Ursache der Schimmelbildung im Wohnverhalten des Mieters liegt. In diesem Fall sollte der Vermieter den Mieter auffordern, sein Wohnverhalten zu ändern.

Wer trägt die Kosten?
Falls dem Vermieter durch das fehlerhafte Wohnverhalten des Mieters ein Schaden entsteht, kann der Vermieter gegenüber dem Mieter Schadenersatz geltend machen.

Schimmel
© Martin Breidbach