Schnecken: Schrecken des Hobbygärtners !?

27.07.2020

Schnecken-Invasion
Nach einer Schnecken-Invasion bleibt meist wenig übrig. Aber Schnecken spielen auch eine wichtige Rolle im Ökosystem.   © Verband Wohneigentum Heinsheim am Neckar

Im Garten stehen wieder die Schnecken in den Startlöchern. Mit großem Appetit kriechen sie durch die Beete und sind der Schrecken vieler Hobbygärtner.


Bei allem Ärger über die ungebetenen Gäste sollte man trotzdem nicht vergessen, dass auch Schnecken in unserem Ökosystem eine wichtige Rolle wahrnehmen.

Wichtige Rolle im Ökosystem

Schnecken fressen und zerkleinern neben allem, was grün ist, auch abgestorbene, organische Materialien und Aas. Dadurch wirken sie an der Entstehung der Humusbildung mit. Schnecken sind außerdem eine wichtige Nahrungsquelle für viele andere Tierarten.
Doch das ist natürlich für den Gartenliebhaber wenig tröstlich, wenn er mit ansehen muss, wie seine Blütenstauden, Sommerblumen oder die Gemüse-Pflänzchen über Nacht verschwunden sind und die hinterlassene Schleimspur den Übeltäter verrät.

Vorbeugende Tipps gegen eine Schneckenplage

Um nicht Opfer einer Schneckenplage zu werden, empfiehlt unser Gartenberater Philippe Dahlmann, vorbeugend aktiv zu werden:

Sollten diese vorbeugenden Maßnahmen nicht erfolgreich sein, ist manchmal der Einsatz von Schneckenkorn leider unumgänglich. Dies sollte aber unbedingt den Wirkstoff Eisen-III-Phosphat enthalten, da dieser umweltverträglich ist und Nützlinge schont. Dabei die Gebrauchsanweisung beachten und Anwendungsvorschriften der Hersteller strikt einhalten.

Quelle: Verband Wohneigentum NRW