Neues Label für Elektrogeräte

14.01.2021

Neues Label für Elektrogeräte
© Verbraucherzentrale NRW

Ab März 2021 gelten neue Energie-Effizienzlabel für einige Elektrogeräte. Schon jetzt legen einige Hersteller die neuen Etiketten mit in die Kartons - und sorgen für Verwirrung.

Für Geschirrspüler, Waschmaschinen und kombinierte Waschtrockner, Kühl- und Gefriergeräte sowie elektronische Displays inklusive Fernseher und Monitore gibt es neue Energieeffizienzlabel.

Diese gelten ab März 2021. Mit der Einführung der neuen Etiketten wird aufgeräumt mit Klassen wie A+++ und A++. Auch wenn sie besonders energiesparend klingen, sind sie bei vielen Gerätearten mittlerweile Standard. Künftig gibt es deshalb die Klassen A bis G. Diese Umstellung bringt mit sich, dass die heutigen Modelle durchweg in schlechtere Klassen eingruppiert werden. So können sich zum Beispiel Kühlschränke, die vorher die Bestklasse A+++ erreicht haben, demnächst in der Klasse E wiederfinden. "Auf dem neuen Etikett steht eine andere Kilowattstunden-Angabe für den Jahresverbrauch, weil die Messverfahren geändert wurden", erklärt Energie-Expertin Gerhild Loer von der Verbraucherzentrale NRW.

Die neuen Label liegen bereits in einigen Verpackungen, was Verbraucher offensichtlich irritiert. Die Erklärung: Da die Hersteller nicht absehen können, wann die Ware verkauft wird, wurden die neuen Etiketten teilweise schon jetzt den Kartons beigepackt.

Quelle: Verbraucherzentrale NRW/Ah