Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum Kriftel e.V.

Navigation

Zum Seitenanfang

Zusätzliche Informationen

Mitglied werden im Verband Wohneigentum Hessen e.V.

Aufnahmebogen.pdf (44.6 KB, PDF-Datei)
Veränderungsbogen.pdf (44.6 KB, PDF-Datei)
SEPA-Lastschriftmandat.pdf (23.5 KB, PDF-Datei)

}

Anmeldung zum Newsletter

.

Pressemitteilung EEG-Umlage.doc (28.5 KB, DOC-Datei)

.


Verschiedenes }

.

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR:

Bauleistungsversicherung.doc (226.5 KB, DOC-Datei)

Jahreshauptversammlung
Montag, 25.03.2019

Bürgerhaus Saal III
Beginn: 20:00 Uhr




}

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

PM 35/07 Einkaufsfalle Supermarkt

Pressemitteilung 35/2007

Einkaufsfalle Supermarkt: Selbstverteidigung für Verbraucher

Verbraucherzentrale Hessen hilft mit neuem Ratgeber beim Einkauf

Frankfurt/ M., 28.3.2007. Im Supermarkt wird nichts dem Zufall überlassen. Überall lauern Fallen: Altes Fleisch sieht im Rotlicht länger frisch aus, mit gewogene Verpackungen bedeu-ten eine illegale Preiserhöhung, auf Griffhöhe ist vieles teurer. Wie Verbraucher die Fallen erkennen, die Tricks durchschauen und sich wehren können, zeigt die Verbraucherzentrale Hessen mit dem neuen Ratgeber „Einkaufsfalle Supermarkt - Selbstverteidigung für Ver-braucher“.

Der Ratgeber der Verbraucherzentrale im praktischen Postkartenformat für die Hand- oder Hosentasche zeigt, wie die 100 wichtigsten Tricks funktionieren. „Der unverzichtbare Begleiter für den Supermarkt hilft dabei, Geld zu sparen, qualitativ bessere Lebensmittel einzukaufen und sich vor dem Einfluss der Werbestrategen zu schützen“, sagt Andrea Schauff von der Verbraucherzentrale Hessen. Alle Fallen und Mogeleien werden anhand verschiedener Symbole bewertet und mögliche Gegenmaßnahmen benannt. Zum Beispiel darf die Verpackung bei der offenen Schale mit Erdbee-ren an der Kasse nicht mit gewogen werden. Wenn dies wegen fehlender Tara-Einstellung der Waage trotzdem geschieht, zahlt der Verbraucher Verpackung zum Lebensmittelpreis. Hier warnen die Symbole „Gesetzesverstoß“ und „Angriff auf die Geldbörse“. Eine Beschwerde beim zuständi-gen Eichamt schafft Abhilfe.

Den Ratgeber „Einkaufsfalle Supermarkt - Selbstverteidigung für Verbraucher“ gibt es zum Abholpreis von 4,90 EUR in allen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen. Für zusätzlich 2,50 Euro bei Einzelversand, also für insgesamt 7,40 Euro, kommt er – mit Rechnung – auch ins Haus.

Bestellungen an: Verbraucherzentrale Hessen e.V.,
Große Friedberger Straße 13-17, 60313 Frankfurt am Main
Bestell-Telefon: 069-972010-30 Bestell-Fax: 069-972010-40
E-Mail: infodienst@verbraucher.de

Ergänzende Informationen für Verbraucher:
· Telefonische Beratung der Verbraucherzentrale Hessen zum Thema „Fallen im Supermarkt“ unter 0900-1-972012 (0,90 Euro/Minute aus dem Festnetz der DTAG).

Infoline Ernährung zu aktuellen Themen und Lebensmittelskandalen unter 01805 / 972012 (0,12 Euro pro Minute) rund um die Uhr.

· Weitere Ratgeber unter www.verbraucher.de

· Hessenweites Servicetelefon 01805-972010 (14 Cent/Minute aus dem Festnetz der DTAG): Informationen über das Beratungs- und Seminarangebot sowie die Öffnungszeiten der Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen; teilweise auch Terminvereinbarung möglich. Keine Beratung!

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Hessen e.V.

Zum Seitenanfang