Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum Kriftel e.V.

Navigation

Zum Seitenanfang

Zusätzliche Informationen

Mitglied werden im Verband Wohneigentum Hessen e.V.

Aufnahmebogen.pdf (44.6 KB, PDF-Datei)
Veränderungsbogen.pdf (44.6 KB, PDF-Datei)
SEPA-Lastschriftmandat.pdf (23.5 KB, PDF-Datei)

}

Anmeldung zum Newsletter

.

Pressemitteilung EEG-Umlage.doc (28.5 KB, DOC-Datei)

.


Verschiedenes }

.

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR:

Bauleistungsversicherung.doc (226.5 KB, DOC-Datei)

Jahreshauptversammlung
Montag, 25.03.2019

Bürgerhaus Saal III
Beginn: 20:00 Uhr




}

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

PM 32/08 Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen


Ratgeber der Verbraucherzentrale Hessen informiert über Leistungen, Kosten und Verträge

Frankfurt/Main, 17.04.2008 Die Nachfrage nach betreuten Wohnformen für Senioren steigt zunehmend. Da es allerdings an einer einheitlichen Definition des gesetzlich nicht geschützten Begriffes mangelt, reicht die Palette der Angebote vom Hausmeisterservice bis zum Pflegeheim. Der Ratgeber der Verbraucherzentralen beschreibt Verbrauchern die unter-chiedlichen Konzepte des Betreuten Wohnens, anfallende Kosten und Wissenswertes über die Verträge. Hilfreiche Ratschläge für die Ent-scheidungsfindung finden sich in einer Checkliste.

Immer wieder kommen für ältere Menschen Fragen auf, wie die Zukunft aussehen wird, vor allem aber wo diese stattfindet. Wie können Betroffene entscheiden, ob Betreutes Wohnen das Richtige für sie ist? Wo finden sich Adressen von Einrichtungen des Betreuten Wohnens? Gibt es andere Möglichkeiten von individuell geeigneten Wohnformen im Alter? Was ist zu berücksichtigen, wenn man sich für eine solche Art des Wohnens entschieden hat?

Im Anhang des Ratgebers findet der Leser verschiedene Kontaktadressen sowie Checklisten um verschiedene Angebote oder Verträge miteinander vergleichen zu können.

Den Ratgeber „Betreutes Wohnen“ gibt es zum Abholpreis von 9,90 € in al-len Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen. Für zusätzlich 2,50 € bei Einzelversand, also für insgesamt 12,40 €, kommt er – mit Rechnung – auch ins Haus.

Bestellungen an: Verbraucherzentrale Hessen e.V.,
Große Friedberger Straße 13-17, 60313 Frankfurt am Main
Bestell-Telefon: (069) 972010-30, Bestell-Fax: (069) 972010-40
E-Mail: ratgeber@verbraucher.de

Ergänzende Informationen für Verbraucher:

• Persönliche Beratung dazu in der Patientenberatung des Beratungszent-rums Frankfurt/Rhein-Main der Verbraucherzentrale Hessen

• Telefonische Patientenberatung der Verbraucherzentrale Hessen montags von 10 bis 14 Uhr unter 0900-1-972013. 1,75 € pro Minute aus dem Festnetz der DTAG; andere (Mobilfunk-) Netzbetreiber können zusätzliche Kos-ten berechnen.

• Telefonische Beratung zum Thema alternative Wohnformen über das Netzwerk Pflegeberatung der Verbraucherzentralen und des BKK Bundesverbandes, montags und mittwochs 10 bis 13 Uhr, donnerstags 14 bis 18 Uhr unter 0180-3-7705003. 0,09 € pro Minute aus dem Festnetz der DTAG; andere (Mobilfunk-) Netzbetreiber können zusätzliche Kosten berechnen.

• Weitere Ratgeber unter www.verbraucher.de

Hessenweites Servicetelefon 01805-972010. 0,14 € pro Minute aus dem Festnetz der DTAG; andere (Mobilfunk-) Netzbetreiber können zu-sätzliche Kosten berechnen. Informationen über das Beratungs- und Seminarangebote sowie die Öffnungszeiten der Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen; teilweise auch Terminvereinbarung möglich. Keine Beratung!

Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen: Borken, Bahnhofstraße 36 b • Kas-sel/Nordhessen, Bahnhofsplatz 1 (Kulturbahnhof) Gießen, Südanlage 4 • Fulda, Karlstraße 2 •
• Frankfurt/Rhein-Main, Große Friedberger Straße 13-17 (Nähe Konstablerwache) • Darm-stadt/Region Starkenburg, Luisenplatz 6 (Carreegalerie) • Rüsselsheim/Groß Gerau, Marktstr. 29 • Wiesbaden, Luisenstr. 19 (im Umweltladen)

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Hessen e.V.

Zum Seitenanfang